1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Hans Süper in St. Vith: Benefizkonzert mit Überraschungsgast

Hans Süper in St. Vith : Benefizkonzert mit Überraschungsgast

Einen emotionalen Abend erlebten die Zuschauer des Benefizkonzerts unter dem Motto „Kölsch Music meets Classic“ der Stiftung „Zesame Stonn“. Geld wurde für Energiekosten-Zuschüsse gesammelt.

Den Anfang in der „Triangel“ in St. Vith machte Alexandra Bentz. Sie ist diplomierte Opernsängerin, Schauspielerin und Komödiantin. Bentz führte auf sehr amüsante Art durch den Abend und begeisterte das Publikum nicht nur mit ihrer Komik, sondern auch besonders mit ihrem Vortrag klassischer Lieder. Danach sprach unter anderem Stiftungsgründer Herbert Prümmer. Nach der Pause kam das Kölner Urgestein Hans Süper, bekannt vom Colonia Duett, mit seiner „Flitsch“ auf die Bühne. Er präsentierte kölsche Liedcher, erheiterte das Publikum mit seinen witzigen Geschichten und sang zum Ende noch seinen bewegenden Song „Ich bin ene kölsche Jong“.

Als Abschlussband traten die „Boore“ auf: „Kultig, kernig, kölsch“ ist ihr Motto. Zum Schluss sangen alle Künstler zusammen das eigens für die Stiftung komponierte Lied „Hand op het Hätz“. Es gab dann noch eine Überraschung: Die Boore überreichten dem Stifter von „Zesame Stonn“, Herbert Prümmer, noch einen Scheck über 1000 Euro, die sie auf ihren Konzerten für die Stiftung gesammelt hatten. Alle Künstler traten ohne Gage an diesem Abend auf. Es wurde ein hoher vierstelliger Betrag an Spenden für die Stiftung gesammelt. Der gesamte Ticketerlös der Stiftung ist für Altersarmut – und das Spendenziel diesmal eine „Heizkostenerstattung“ für Bedürftige.

Spenden zum Projekt „Heizzuschuss mit Herz“ für Menschen mit geringer Rente sammelt die Stiftung weiterhin über das Spendenkonto bei der Sparkasse Aachen: IBAN DE 23 390500001073 066647, Empfänger Zesame Stonn.

(red)