300 Schützen aus ganz Europa zu Gast in Monschau

Herbsttagung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen : 300 Schützen aus ganz Europa zu Gast in Monschau

Die Hoteliers und sonstigen Übernachtungsbetriebe dürften sich am kommenden Wochenende in Monschau nicht über mangelnde Auslastung beklagen. Neben dem Auftakt zum Monschau-Festival werden in der Stadt über 300 Schützen aus ganz Europa erwartet.

Erstmals findet hier vom 15. bis 17. August die Herbsttagung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) statt.

Ausrichter ist der Bezirksverband Monschau des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS), wie Bezirksbundesmeister Kurt Bongard nun beim Pressetermin im Monschauer Rathaus mitteilte. Zur Größenordnung der Tagung hielt Bongard dabei fest: „Beim Abendessen am Freitagabend sind 370 Teilnehmer zu verköstigen.“ Zudem bleiben viele der Gäste nicht nur drei Tage in der Region. „Wir haben allein 50 mit dem Bus angereiste Holländer, die eine ganze Woche hier bleiben.“ Man werde als Ausrichter der Tagung an alle Anreisenden Geschenke verteilen.

Peter-Olaf Hoffmann aus Dorfmagen, Generalsekretär der EGS, erklärte Bürgermeisterin Margareta Ritter, dass in der 1955 gegründeten EGS fast eine Million Schützen und 2800 Bruderschaften aus zehn europäischen Ländern vertreten sind. Nach Monschau werden Schützen aus sieben Staaten kommen. Hoffmann: „Wir freuen uns, hier in der Eifel in einer schützenfreundlichen Region Gast sein zu können.“ Hoffmann wies abschließend noch auf das soziale Engagement der EGS hin, die „die größte Friedensbewegung in Europa“ sei.

Die Schützentagung, an der laut Kurt Bongard auch zahlreiche Mitglieder der Ritterschaft vom Heiligen Sebastian teilnehmen, sowie selbstverständlich der amtierende Europakönig der EGS, findet in der Altstadt Monschau und in Höfen statt.

Wer sich ein erstes Bild von dem europäischen Schützenheer machen möchte, hat hierzu am Freitag, 16. August, vor dem Roten Haus Gelegenheit. Dort werden sich um 13 Uhr die 300 Delegierten zum Gruppenfoto aufstellen, wozu vom Bauhof der Stadt Monschau extra eine Tribüne errichtet wird.

Sitzung des EGS-Präsidiums

Zu Beginn der Tagung findet am 16. August zunächst im Sitzungssaal des Rathauses die Sitzung des EGS-Präsidiums statt, bevor sich alle Teilnehmer zum Empfang in der Markthalle treffen. Am Nachmittag geht es dann zur St.-Hubertus-Schützenbruderschaft nach Höfen. In der dortigen Pfarrkirche beginnt um 17 Uhr die Schützenmesse , bei der dann auch 25 neue Ritter der Ritterschaft vom Heiligen Sebastian eingesetzt werden.

Im Rahmen dieser Investitur sind auch drei neue Ritter aus dem Bezirksverband Monschau dabei. Nach der Messe steht der Zapfenstreich mit Fahnenparade an (19 Uhr), bevor sich der Festzug zur Höfener Vereinshalle in Bewegung setzt. Hier findet schließlich ein europäischer Schützenabend statt, während auf der Monschauer Burg Heino singt.

Nach der Plenarversammlung der EGS am 17. August werden sich die Tagungsteilnehmer die Monschauer Altstadt ansehen, um sich danach vermutlich in großer Zahl beim Bezirksschützenfest in Höfen einzufinden.

(ho)
Mehr von Aachener Zeitung