Nordeifel: MON- und SLE-Kennzeichen in den Altkreisen Monschau und Schleiden

Nordeifel: MON- und SLE-Kennzeichen in den Altkreisen Monschau und Schleiden

Durch die Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) wurde seit 01.11.2012 die Möglichkeit eröffnet, dass der Kreis Düren das Altkennzeichen „JÜL“, der Kreis Euskirchen das Altkennzeichen „SLE“ und die Städteregion Aachen das Altkennzeichen „MON“ an interessierte Fahrzeughalter mit Wohnsitz in den Kreisen Düren und Euskirchen bzw. in der Städteregion Aachen ausgeben können.

Die ersten JÜL-Kennzeichen werden seit 17.11.2012, die ersten SLE-Kennzeichen seit 19.02.2013 und die ersten MON-Kennzeichen seit 02.07.2013 ausgegeben.

Die kommunale Neugliederung (sog. Aachen-Gesetz 1971) beendete für Vossenack, Germeter, Raffelsbrand und Simonskall sowie für Schmidt, Froitscheidt, Harscheidt, Kommerscheidt und Scheidbaum die (von 1816 bis 1972 dauernde) Zugehörigkeit zum Landkreis Monschau, für Heimbach, Hasenfeld, Hausen, Blens, Hergarten, Vlatten und Düttling die (von 1829 bis 1972 dauernde) Zugehörigkeit zum Landkreis Schleiden. Diese Ortschaften bzw. ehemaligen Orte sind jetzt dem Kreis Düren politisch zugeordnet.

Die Ausgabe anderer Unterscheidungskennzeichen (hier: MON und SLE) durch den Kreis Düren an Fahrzeughalter in den beiden Bereichen mit Wohnsitz im Kreis Düren ist nach der geltenden Rechtslage nicht möglich. Die Mon-Sle-Initiative im Kreis Düren ruft zum Eintrag in Unterschriftenliste auf.

Mit diesem bitten sie Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und NRW-Landesverkehrsminister Michael Groschek darum, durch entsprechende Änderung der FZV allen interessierten Fahrzeughaltern in Vossenack und Schmidt (ehemals Altkreis Monschau) sowie in Heimbach (ehemals Altkreis Schleiden) die Möglichkeit zu eröffnen, aus historischen Gründen ein Altkennzeichen ihrer Wahl im Bereich des Kreises Düren erhalten zu können und dem Kreis Düren die Ausgabe von MON- und SLE-Kennzeichen (sowie anderen Trägern von Zulassungsstellen in gleich- oder ähnlich gelagerten Fällen) zu ermöglichen.

Mehr von Aachener Zeitung