Simmerath: Mitglieder geschockt: Schwimmabteilung auf dem Trockenen

Simmerath: Mitglieder geschockt: Schwimmabteilung auf dem Trockenen

Der Schock steht den Verantwortlichen der Hansa Simmerath ins Gesicht geschrieben, denn mit der Schließung des Simmerather Hallenbades verlieren nahezu 200 Aktive der Simmerather Schwimmabteilung die wesentlichste Grundlage ihres Sports.

Vieles ist für die Hansa derzeit völlig unklar. Fest steht jedoch der Entschluss der Hansa-Gemeinschaft, sich auch weiterhin für den Schwimmsport und für ein neues Hallenbad einzusetzen.

Es gibt vielfältige Überlegungen, wie man die Schwimmabteilung in der nun begonnenen schwimmbadlosen Zeit über Wasser halten kann. Einen Überblick über den Stand der Überlegungen werden Vereinsvorstand und Abteilungsleitung im Rahmen einer außerordentlichen Abteilungsversammlung verschaffen, zu der die Hansa-Gemeinschaft für Mittwoch, 12. Mai, ab 17.30 Uhr in die Turnhalle der Josef-Jansen-Sportstätte einlädt.

Auch Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns wird die Versammlung besuchen, um die derzeitigen Ideen und Pläne, der Bevölkerung der Gemeinde Simmerath wieder ein Schwimmbad zur Verfügung stellen zu können, zu skizzieren. Ferner haben kompetente Vertreter des Schwimmverbandes Aachen ihr Kommen zugesagt.

Die Schwimmabteilung bittet sehr herzlich um rege Teilnahme, auch aus den Reihen der Eltern und Erziehungsberechtigten der Schwimmkinder und jugendlichen Schwimmerinnen und Schwimmer.

Mehr von Aachener Zeitung