Steckenborn: Mit Musik auf die letzten Meter

Steckenborn: Mit Musik auf die letzten Meter

Getreu dem Slogan waren die Athletinnen und Athleten tatsächlich „enorm in Form in Steckenborn”. Am Samstag zog es über 200 Läufer zu der renommierten Veranstaltung, sie fanden hier gastliche Aufnahme und optimale Bedingungen.

Die Strecke hat es in sich: Die Belohnung kommt eigentlich zuerst, wenn man bergab läuft und mehrmals herrliche Panoramabilder genießen kann. Man blickt über den Rursee bis nach Schwammenauel, dann erkennt man Woffelsbach und gegenüber den Kermeter, sieht sogar die Kirchturmspitze von Dreiborn.

Aber das dicke Ende ist lang, nach einer Schleife im Wald muss man wieder bergan. Da kommt die motivierende Musik von „Heimatecho” genau im richtigen Moment: In Hechelscheid spielte die Blasmusik, und wenn man die hörte, wusste man, dass es bis zum Ziel nicht mehr weit sein würde.

Irmy Brandenburg schnellste Frau

Tolle Zeiten liefen die Sieger, Siegfried Krischer von Bayer Leverkusen kam nach 37:46 Minuten ins Ziel, eine bravouröse Leistung auf der 10.800-m-Strecke. Bernd Smolka, SV Bergwacht Rohren, wurde Zweiter in 41:20 Minuten, und Andr Kirch, Dürener TV erreichte als Dritter das Ziel in 41:51 Minuten. Irmy Brandenburg war die schnellste Frau, die Sportlerin vom TV Kalterherberg siegte in 46:34 Minuten; ihr folgte Florence Kostrzewa, VFR Unterbruch, in 47:50 Minuten. Und Dritte wurde Marion Braun, Germania Eicherscheid, in 48:19 Minuten.

Lauftalente aus der Nordeifel

Begonnen wurde aber am Nachmittag mit dem „Luftballonlauf”; da durften die Jüngsten eine halbe Runde über den Sportplatz laufen, sieben Kinder aus Steckenborn und den Nachbardörfern machten mit, sie trugen bunte Luftballons und waren alle Sieger. Im Bambinilauf über 250 Meter sah man junge Talente: Max Stollenwerk vom Komet Steckenborn rannte am schnellsten (0:59 Minuten), und Jolina Müllejans vom TuS Schmidt flitzte als schnellstes Mädchen über die Bahn (1:05 Minuten).

Den Schülerlauf über 500 Meter gewann Patrick Jakobs, TV Höfen, in 1:54 Minuten; Pia Rosewich vom LAC Mausbach gewann bei den Mädchen in 1:59 Minuten. In der Gruppe der älteren Schüler lief Katrin Jansen, LG Mützenich, in 2:48 Minuten als Erste ins Ziel, gefolgt von Marius Jung (Steckenborn) in 2:52 Minuten.

Den Jedermannlauf über 5 km gewann Ralph Evertz aus Walhorn in 19:06; der 14-jährigen Janina Thönnessen von der LG Mützenich gelang ein schöner Sieg in 26:43. Zehn Frauen hatten sich für das Walken entschlossen; auch für sie bedeuteten die 10.800 m eine echte Herausforderung. Elke Löhr vom gastgebenden Verein kam als Siegerin nach 1:30,14 Stunden ins Ziel.

Mit Anerkennung vonseiten der Aktiven wurde nicht gespart: Viele bedankten sich für das schöne Lauferlebnis, das ihnen hier ermöglicht wurde. Auch die ausgezeichnete Verpflegung zu familienfreundlichen Preisen verdiente ein Lob - und nicht zuletzt die vielen Helfer im Meldebüro, im Ziel und auf der Strecke. Und natürlich die Musik, die den Beinen neuen Schwung verlieh!

Mehr von Aachener Zeitung