Gemünd: Maryanne Becker liest in der Galerie Eifel-Kunst

Gemünd: Maryanne Becker liest in der Galerie Eifel-Kunst

Die durch ihre Romane „Grenzlandfrau“, „Fräulein Engel“ und „Die Flickschneiderin“ bekannte Autorin Maryanne Becker aus Berlin, in Ostbelgien geboren und aufgewachsen, stellt ihr im Sommer 2016 erschienenes Buch „Nach dem Sturm. Die Hypothek der Friedenskinder“ am Sonntag, 24. September, 15 Uhr, in der Galerie Eifel-Kunst in Gemünd vor.

Die Autorin hat Frauen und Männer zwischen 60 und 70 Jahren nach ihrer Kindheit und Jugend in der Nachkriegszeit befragt und deren Lebensgeschichten in Porträts zusammengefasst. Darunter auch eine Ostbelgierin und eine Frau aus der Eifel.

Gemeinsam ist den Befragten die von Nationalsozialismus, Krieg und Not gezeichnete Elterngeneration. Allen Widrigkeiten zum Trotz gelingt es jedem der vorgestellten Menschen früher oder später, seinem Leben eine positive Richtung zu geben.

Interessenten können das Buch während der Lesung erwerben. Außerdem wird Maryanne Becker kurz über ihren neuen Roman „Die Baumwollfarmerin“ berichten. Weitere Informationen über die Autorin gibt es im Internet auf der Seite: www.maryanne-becker.de. Die Lesung wird durch die Bürgerstiftung der Stadt Schleiden unterstützt. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Aachener Zeitung