Mützenich: Martin Koch ist Mützenichs neuer Schützenkönig

Mützenich: Martin Koch ist Mützenichs neuer Schützenkönig

Die Jungprinzenwürde konnte er dreimal erringen. Nun, bei seiner ersten Teilnahme am Königsvogelschießen, holte er sich gleich die höchstmögliche Würde des Brauchtumsschießens in der St.-Hubertus-Bartholomäus-Schützenbruderschaft Mützenich.

Martin Koch ist Mützenichs neuer Schützenkönig und wird somit Nachfolger seines Vaters (Kaiser) Franz-Josef. Die Resonanz auf der Schützenwiese war am Fronleichnamstag leider recht überschaubar, was aber der Spannung der Schießwettbewerbe keinen Abbruch tat.

Mit dem 45. Schuss aus dem Luftgewehr holte Sarah Hermanns den hölzernen Vogel beim Schülernachwuchs von der Stange und ließ ihrer älteren Schwester Lisa-Marie das Nachsehen. Setzten in den ersten Runden bei den Schützen noch mehr als zehn Teilnehmer/innen mittels Donnerbüchse dem „Federvieh“ zu, zeichnete sich dann aber ein spannender Zweikampf um die Königswürde ab.

Mit dem 52. Schuss fiel der Königsvogel und somit musste Henning Maas letztlich Martin Koch den Vortritt lassen und so ziehen Mützenichs Vereine und die Dorfbevölkerung auf Kirmes, die am nächsten Wochenende stattfindet und durch einige Änderungen besonders neugierig macht, nun noch mal seit ewigen Zeiten in den „Bruch“ (Nr. 10), wo Schülerprinzessin Sarah und Schützenkönig Martin mit seiner Königin Annika Emondts dann offiziell inthronisiert werden.

(ges)