1. Lokales
  2. Eifel

Eifelsteine: Malerische Botschaften am Wegesrand

Eifelsteine : Malerische Botschaften am Wegesrand

Wer in diesen Tagen entlang der Ravel-Route unterwegs ist, dessen Blick fällt auf Höhe des früheren Lammersdorfer Bahnhofs unweigerlich auf kunterbunte Flecken inmitten der Natur. Beim Näherkommen entpuppen sich die Farbkleckse als fantasievoll angemalte Steine.

Herzen, Kleeblätter, Blumen und Regenbogen erwecken die meist kinderhandtellergroßen Steine zum Leben. Etwa 50 Stück liegen derzeit aneinandergereiht am Seitenstreifen und schmücken die Route. Die Steinschlange wächst täglich.

Auf einem laminierten Schild wünscht sich der Initiator: „Malt doch… einen Stein und legt ihn dazu. Mal sehen, wie lang die Schlange wird.“

Foto: Maggie Jung

Die bunten Wegbegleiter sind facettenreiche Lichtblicke, nicht nur in Corona-Zeiten. Jedem der kleinen fantasievollen Kunstwerke liegt so etwas wie ein Zauber inne. „Allet wird jut“ verspricht einer der Glückssteine, andere machen Mut: „Be yourself“, „Smile“, oder fordern auf: „Save the world“.

Wer den im wahrsten Sinne des Wortes malerischen Botschaften der Steine auf die Spur kommen oder gar einen künstlerischen Beitrag leisten möchte, kann sich auf der Facebook-Seite „Eifelsteine“ informieren.