Nettersheim/Nordeifel: Lit.Eifel 2017: 13 junge Autoren haben ganz besonders überzeugt

Nettersheim/Nordeifel: Lit.Eifel 2017: 13 junge Autoren haben ganz besonders überzeugt

Die Teilnehmerzahl ist deutlich höher als in den Vorjahren. Waren es beim ersten Wettbewerb im Jahr 2014 noch 37, so steigerte sich die Zahl der Teilnehmer stetig von 41 im Jahr 2015 auf 47 im Vorjahr.

„Wie leben wir …?“ wollte die Jury von den Kindern und Jugendlichen in der Nordeifel und der Städteregion Aachen wissen. Keine leichte Aufgabe hatte da die achtköpfige Jury. Die Jury-Mitglieder Claudia Hoffmann (Lit.Eifel-Programmbeirat), Waltraud Stening-Belz (Bad Münstereifel), Mario Walter Johnen (Roetgen), Christoph Leisten (Schleiden/Aachen), Bruder Wolfgang Mauritz (Vossenack), Joachim Starke (Nettersheim), Marietta Thien (Metternich) und Andreas Züll (Kall) taten tagelang nichts anderes, als sich durch die eingereichten Manuskripte zu lesen, die Köpfe heiß zu diskutieren und schließlich zu einem gemeinsamen Ergebnis zu kommen. „Es war eine spannende Angelegenheit“, sagte Jury-Mitglied Jochen Starke.

„Bei den Einsendern handelt es sich ausnahmslos um junge Talente, die ihren eigenen Stil haben und teils sehr persönliche Texte verfasst haben. Von ihnen haben uns die 13 Preisträger ganz besonders überzeugt.“ 13 statt 12 Erstplatzierte in vier Altersgruppen sind es deshalb, weil sich zwei 18-Jährige den dritten Platz in der Altersklasse der 16- bis 18-Jährigen teilen.

Eingereicht werden durften eigenständig verfasste und bislang unveröffentlichte Kurzgeschichten im Umfang von bis zu drei maschinengeschriebenen A4-Seiten; teilnehmen konnten Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren. Wer die glücklichen Gewinner sind, ist natürlich bis zur Preisverleihung anlässlich der 5. Eifeler Buchmesse am 18. und 19. November im Naturzentrum Eifel in Nettersheim streng geheim.

Sie erhalten Urkunden und Büchergutscheine zu je 80, 50 und 20 Euro, die von der Energie Nordeifel aus Kall und der E-Regio aus Euskirchen gestiftet werden. Außerdem gibt es für alle Preisträger ein Buch mit den eingereichten Texten.

Die Preisverleihung findet am Samstag, 18. November, ab 15 Uhr, mit den Jury-Mitgliedern Mario Walter Johnen und Andy Züll statt. Eingeladen sind dazu alle Teilnehmer mit Freunden und Eltern sowie alle Interessierten. Eingebettet ist die Prämierung in ein Rahmenprogramm.

(pp)
Mehr von Aachener Zeitung