1. Lokales
  2. Eifel

Lit-Eifel-Veranstaltung am 25. September in der Kunstakademie Heimbach

Journalist und Philosoph Jürgen Wiebicke berichtet : Zu Fuß durch Deutschland

Aller guten Dinge sind drei: Nach seinen Auftritten 2014 im Schloss Wachendorf und 2017 im Heilsteinhaus in Einruhr ist der Journalist und Philosoph Jürgen Wiebicke zum dritten Mal zu Gast bei der Lit-Eifel.

Am Mittwoch, 25. September, erzählt er ab 19.30 Uhr in der Kunstakademie Heimbach von seinem Fußmarsch durch Deutschland.

Die Begegnungen mit den Menschen unterwegs hat er in seinem Buch „Zu Fuß durch ein nervöses Land – Auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält“ aufgeschrieben. Immer mehr Menschen spüren ein Unbehagen, dass an unserem individualistischen Lebensstil etwas faul ist. Aber wie er zu ändern wäre, ist unklar. Gegen diese Lähmung im Denken und Handeln hilft das Wandern. Daher ist der Philosoph Jürgen Wiebicke losgelaufen, um etwas über den Zustand unserer Gesellschaft zu erfahren, über den Krisenmodus, in dem wir stecken – und um Menschen zu begegnen, die neue Formen des politischen Engagements erproben. Er trifft Künstler, Millionäre und Sportler, spricht mit Leitern von Jugendhilfezentren und Flüchtlingsheimen, besucht ein Schützenfest, Yoga-Sitzungen und einen Schlachthof – und stellt fest: Es wächst die Bereitschaft, sich um mehr als um den eigenen Vorgarten zu kümmern.

Jürgen Wiebicke, geboren 1962, studierte in Köln Philosophie und Germanistik. Er volontierte beim SFB und war dort Redaktionsleiter. Seit 1997 arbeitet er als freier Journalist. Bei WDR 5 moderiert er jeden Freitagabend „Das philosophische Radio“. 2012 gewann er den Medienethik-Preis Meta der Hochschule für Medien Stuttgart. Er gehört zu den Programm-Machern des internationalen Philosophie-Festivals „phil.Cologne“.

Der Eintritt zur Lesung kostet 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Tickets gibt es unter anderem online bei ticket-regional.de. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.lit-eifel.de

(pp)