Rott: Laternenschein und Weckmänner beim St. Martinszug

Rott: Laternenschein und Weckmänner beim St. Martinszug

Der diesjährige St. Martinszug in Rott wird am Samstag, 14. November, stattfinden. Der Treffpunkt ist um 17.30 Uhr am Jugendhaus.

Der Zug wird wie in den letzten Jahren den Weg über die Quirinusstraße, die Lammersdorfer Straße, den Talweg und die Lensbachstraße nehmen. Auch in diesem Jahr werden alle Anwohner am Zugweg gebeten, ihre Fenster in der Zeit des Zuges mit Kerzen zu beleuchten und so zu einer schönen Stimmung beizutragen.

Die Sammler für den St. Martinszug sind in der Zeit vom 26. Oktober bis zum 8. November jeweils ab etwa 17 Uhr unterwegs. Wer während der Sammlung nicht zu Hause war, sich aber dennoch beteiligen möchte, hat außerdem die Möglichkeit, bei Vera Roentgen-Lorenz (Quirinusstraße 55, Telefon 02471/2836) zu spenden oder Märkchen für Weckmänner zu bekommen.

Weckmann als Geschenk

Ältere Mitbürger ab 70 Jahren erhalten wie in jedem Jahr einen Weckmann als Geschenk. Wer im letzten Jahr keinen erhalten hat oder jetzt 70 geworden ist, der melde sich bitte ebenfalls bei Vera Roentgen-Lorenz.

Der St. Martinszug in Rott finanziert sich ausschließlich aus den gesammelten Spenden. Davon werden unter anderem die Weckmänner und Apfelsinen für die Kinder sowie die Weckmänner für die älteren Mitbürger bezahlt. Hinzu kommen zusätzliche Fahrtkosten und Kosten für das Pferd sowie für den Musikverein.

Sollten aus den Spenden Überschüsse entstehen, werden diese für das kommende Jahr zurückgelegt.

Mehr von Aachener Zeitung