Lammersdorf: Lammersdorfer Löschgruppe öffnet die Türen

Lammersdorf : Lammersdorfer Löschgruppe öffnet die Türen

„Natürlich werden wir an diesem Tag auch unsere Fahrzeuge vorstellen“, erklären Jannik Schlicht und Marco Hartleb von der Lammersdorfer Jugendfeuerwehr. Der genannte Tag ist der 1. September, an dem die Löschgruppe Lammersdorf der Freiwilligen Feuerwehr Simmerath an der Hoscheidter Straße von 11 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür einlädt.

Organisiert hat das Ganze ein Arbeitsteam der Jugendfeuerwehr an dem neben Schlicht und Hartleb auch Aaron Müller, Timo Jansen und Jugendwart Florian Weishaupt beteiligt waren. Das junge Team ist laut Jannik Schlicht Mitte Juni in die Planungen eingestiegen, auch, um das Interesse für die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Feuerwehr zu wecken. Dazu hat man sich einiges einfallen lassen.

Rauchzelt und Fettexplosion

So werden die Besucher auf dem Gelände der Lammersdorfer Wehr ein sogenanntes Rauchzelt vorfinden. Hierin befindet sich eine Nebelmaschine, womit eine verrauchte Wohnung simuliert wird, „durch die man sich dann durchtasten kann“. Für die jüngeren Besucher steht eine Hüpfburg zur Verfügung.

Ferner werden die Jugendfeuerwehr und die aktive Löschgruppe Übungen durchführen, bei denen die Besucher eingeladen sind, mitzumachen. Natürlich wird es auch Erläuterungen geben, was man im Brandfall machen sollte. Bei der Vorführung einer „Fettexplosion“ wird Fett bis zum Brennen erhitzt und dann mit Wasser gelöscht. „Was man natürlich nicht machen sollte“, erklärt Florian Weishaupt und weist darauf hin, dass in einem solchen Fall die Flamme durch Abdecken (Ersticken) „gelöscht“ wird.

Für das leibliche Wohl wird am Tag der offenen Tür selbstverständlich gesorgt. Auch Eis ist im Angebot.

Die Lammersdorfer Wehr besteht im Übrigen seit 105 Jahren und die Jugendfeuerwehr seit 45 Jahren. Löschgruppenführer ist Lutz Johnen und sein Stellvertreter Michael Braun.

(ho)