Lammersdorf: Lammersdorfer Bahnhof wird abgerissen

Lammersdorf: Lammersdorfer Bahnhof wird abgerissen

Das Lammersdorfer Bahnhofsgebäude ist bald Geschichte: Anfang der Woche rollten am Vennbahnradweg am Lammersdorfer Bahnhof Bagger, Lastwagen und Container an. „Endlich“, lautete der Kommentar von einigen Neugierigen, die sich alsbald nach Eintreffen der Baugerätschaften eingefunden hatten.

Damit wurde auch die von belgischer Seite abgegebene Zusage eingehalten, das seit Jahren wenig ansehnliche Gebäude bis zum 15. August dem Erdboden gleich zu machen. Das geschieht im Hinblick auf den offiziellen Eröffnungs- und Einweihungstermin des Vennbahnradwegs auf deutscher Seite, der für den 15. September terminiert ist (wir berichteten). Auf belgischer Seite ist die offizielle Eröffnung bereits am 2. Juli in St. Vith erfolgt.

Das von der Gemeinde Simmerath gepachtete Bahnhofsareal soll sich zum Festakt in neuem Gesicht als touristische Visitenkarte präsentieren. Im Bereich hinter dem Bahnhofsgebäude wurde bereits ein einladendes Arrangement mit stählernem Wartehäuschen, Ruhebänken, alten Signalen und Infotafeln installiert. Dazu hat sich das angrenzende Bauernmuseum entsprechend herausgeputzt, so dass Simmeraths einzige Bahnstation sich alsbald in aller Schönheit präsentieren kann.

Der 125 Kilometer lange Vennbahnradweg führt von Aachen nach Troisvierges/Luxemburg. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro.

(ho)
Mehr von Aachener Zeitung