Lammersdorf: Lammersdorf: Neuigkeiten in Sachen Fremdwasser und Otto-Junker-Platz

Lammersdorf: Lammersdorf: Neuigkeiten in Sachen Fremdwasser und Otto-Junker-Platz

Die Fremdwasser-Sanierung im öffentlichen Kanalnetz in Lammersdorf schreitet voran. Wie die Verwaltung jetzt in der Sitzung des Gemeinderates mitteilte, ist der Gemeinde Simmerath seitens der NRW-Bank ein weiterer Zuwendungsbescheid in Höhe von 177.000 Euro zugesagt worden.

Nachdem der erste Bauabschnitt in Lammersdorf bereits abgearbeitet ist, wendet man sich nun dem zweiten Bereich zu. Auch zu diesem Abschnitt kann ein 30-prozentiger Zuschuss für die an privaten Hausanschlüssen erforderlichen Arbeiten gewährt werden.

Ein anderes großes Thema für Lammersdorf ist die Gestaltung des Otto Junker-Platzes in Lammersdorf. Inzwischen hat eine Gruppe von sechs Bürgern einen Gestaltungsvorschlag erarbeitet, wie der Dorfplatz umgestaltet werden könnte, ergänzt um eine Ideensammlung wie der Platz eine höhere Attraktivität und Frequentierung erhalten könnte.

Dieser Antrag ist auch bei der Gemeindeverwaltung eingegangen, und wurde von Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns den Ratsvertretern zur Kenntnis gegeben. Umfänglich trug Hermanns den Inhalt des Antrages vor, wobei dieser in Sitzung nicht beraten wurde. Inwieweit der Bürgerantrag Umsetzungspotenzial enthält, soll die künftige Erörterung in den Fachausschüssen zeigen.

(P. St.)
Mehr von Aachener Zeitung