Monschau: Kunden der Caritas-Beratungsstelle Monschau sehr zufrieden

Monschau : Kunden der Caritas-Beratungsstelle Monschau sehr zufrieden

Hilft Beratung denn eigentlich etwas und sind die Ratsuchenden am Ende zufrieden? Diese Frage stellen die Erziehungsberater in der Städteregion Aachen in ähnlicher Form am Ende jedes Beratungsprozesses. Alle drei Jahre führen die Stellen zusätzlich eine standardisierte Nachbefragung aller Ratsuchenden des vergangenen Jahres durch.

Im Frühjahr 2018 beantworteten 49 von den 195 angeschriebenen Klienten der Beratungsstelle Monschau einen Fragebogen, der über die Qualität der Beratung eine Aussage macht. Durch die Rückmeldung jedes vierten Ratsuchenden lässt sich ein repräsentatives Bild wiedergeben.

Bei hoher Zufriedenheit mit der kurzen Wartezeit (94 Prozent waren sehr zufrieden bis zufrieden) hielten 92 Prozent der Befragten die Anzahl der Beratungstermine für angemessen und auch mit der Uhrzeit der Beratungstermine waren 90 Prozent zufrieden bis sehr zufrieden. Schul- und Leistungsprobleme, Verhaltensauffälligkeiten der Kinder, Familienprobleme, Partnerschafts-, Trennungs- und Scheidungsprobleme sowie allgemeine Erziehungsfragen waren die Beratungsinhalte.

Ratsuchende fühlen sich verstanden

In einer angenehmen Atmosphäre (96 Prozent) fühlten sich die meisten Ratsuchenden verstanden (nur 4 Prozent fühlten sich nicht verstanden), konnten neue Sichtweisen erarbeiten (88 Prozent) und empfanden die Beratung als hilfreich (94 Prozent). Mit dem Ergebnis der Beratung waren 90 Prozent der Befragten zufrieden bis sehr zufrieden, 2 Prozent waren teilweise zufrieden.

Mit 96 Prozent der Befragten, die die Beratungsstelle an Freunde und Bekannte weiterempfehlen würden, wurde ein hervorragendes Ergebnis erzielt.

Jedes Jahr werden zusätzlich die Kinder der Grundschulen Konzen/Imgenbroich, Höfen, Lammersdorf und Steckenborn vor dem Wechsel zur weiterführenden Schule nach ihrer Nutzung des Beratungsangebotes vor Ort während der Grundschulzeit befragt. Durch das Ausfüllen des Fragebogens während der Unterrichtszeit liegt hier die Rücklaufquote bei über 90 Prozent. Die Bewertungen fallen auch bei den Kindern (2017 waren es 109) insgesamt sehr positiv aus.

Die Ergebnisse der Ratsuchendenbefragungen fanden auf fachpolitischer Ebene im letzten Jugendhilfeausschuss der Städteregion Beachtung.

Erziehungsberatung als niedrigschwelliges Angebot der Jugendhilfe wird weiterhin gut genutzt. Ohne bürokratische Hürden können Eltern, aber auch Kinder und Jugendliche sich direkt an die Beratungsstelle wenden — mit allen Fragen um Erziehung und Familie. Die Berater helfen individuell, kostenfrei und stehen unter Schweigepflicht. Der vollständige Bericht findet sich unter: www.eb-monschau.de.