Monschau: Kuba steht im Fokus

Monschau: Kuba steht im Fokus

Die katholische und evangelische Frauengemeinschaft Monschau laden Frauen, aber auch Männer, zum diesjährigen ökumenischen Gottesdienst des Weltgebetstages der Frauen ein.

Der Gottesdienst findet am Freitag, 4. März, um 19 Uhr in die Krypta der Aukirche mit anschließendem Beisammensein mit kleinem Imbiss im Kaminzimmer des Auklosters herzlich ein.

„Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“, so lautet das Motto zum Weltgebetstag 2016 aus Kuba. Kuba ist im Jahr 2016 das Schwerpunktland des Weltgebetstags. Der größte und bevölkerungsreichste Inselstaat der Karibik steht im Mittelpunkt, wenn am Freitag, 4. März, Gemeinden rund um den Erdball Weltgebetstag feiern. Texte, Lieder und Gebete dafür haben über 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt. Unter dem Titel „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ erzählen sie von ihren Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in ihrem Land.

Seine 500-jährige Zuwanderungsgeschichte hat eine kulturell und religiös vielfältige Bevölkerung geschaffen. Der Großteil der über 11 Millionen Kubanerinnen und Kubaner ist römisch-katholisch. Eine wichtige Rolle im spirituellen Leben vieler Menschen spielt die afrokubanische Religion Santería. Der sozialistische Inselstaat ist ein Land im Umbruch — mit seit Jahren wachsender wirtschaftlicher Ungleichheit.

Ein gutes Zusammenleben aller Generationen begreifen die kubanischen Weltgebetstagsfrauen als Herausforderung Kuba kehren viele junge Menschen auf der Suche nach neuen beruflichen und persönlichen Perspektiven den Rücken zu.