Nordeifel: Kreisliga B: Lammersdorf will Wiedergutmachung

Nordeifel: Kreisliga B: Lammersdorf will Wiedergutmachung

Zehn Spieltage sind in der Aachener Kreisliga B2 absolviert, und es scheint so, als seien erste Konturen in der Tabelle erkennbar. Ganz oben hat sich der SV St. Jöris festgesetzt.

Neun Siege und ein torloses Remis in Lammersdorf stehen in der Zwischenbilanz der Mannschaft aus dem Eschweiler Stadtteil. Am Sonntagmorgen ist der Tabellenführer bei der Zweiten des TV Konzen zu Gast, die allzu gerne gegen den Ligaprimus etwas Zählbares holen möchte. Nach der unnötigen Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den FV Eschweiler haben die schwarz-gelben Angreifer ihrem Coach Raimund Scheffen versprochen, nicht mehr so verschwenderisch wie zuletzt mit den Torchancen umzugehen. Die Konzener gehen zwar als Außenseiter in die Begegnung, jedoch ist ihnen gerade auf heimischem Kunstrasen eine Überraschung zuzutrauen.

Nach einem misslungenen Start mit drei Niederlagen in Folge hat der TuS Mützenich mittlerweile den Schalter in die richtige Richtung umgelegt und rangiert seit dem vergangenen Spieltag als bestes Eifelteam auf Tabellenplatz sechs. Nach dem Auswärtssieg in Hehlrath wartet am Sonntag der nächste Auswärtstermin beim Eschweiler FV. Da die Vennkicker ihren Weg nach oben fortsetzen wollen, ist ein Sieg am Eschweiler Wetterschacht Pflicht, auch wenn die Indestädter an den letzten Spieltagen für einige positive Überraschungen sorgten.

Direkt hinter dem TuS aus Mützenich rangiert die Namenscousine aus Lammersdorf, die nach der deutlichen Niederlage bei Rhenania Eschweiler auf Wiedergutmachung brennt. Am Sonntag ist der Tabellenletzte VfR Forst an der Schießgasse zu Gast, der soll zu spüren bekommen, dass die Rot-Weißen sich für den Patzer am vergangenen Spieltag rehabilitieren wollen.

Die Zweite des FC Roetgen hat durch den 1:0-Sieg am vergangenen Spieltag gegen den Mitkonkurrenten VfL 05 Aachen den ersten Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Der nächste Schritt soll mit einem Sieg bei der ebenfalls noch abstiegsbedrohten SG Eschweiler vollzogen werden.

Durch die denkbare knappe 0:1-Niederlage bei der abstiegsgefährdeten Drittvertretung des SV Breinig hängt der SV Kalterherberg weiterhin im tiefsten Abstiegsschlamassel. Am Sonntag sind die Sportfreunde Hehlrath, die eine Saison mit Höhen und Tiefen spielen, in Kalterherberg zu Gast. Um nicht noch weiter in den Abstiegssog zu geraten, könnte ein Sieg den Schwarz-Roten nicht schaden.

In der Dürener Kreisliga B3 wird es nur wenige Begegnungen geben, in die Aufsteiger SG Vossenack/Hürtgen als Favorit geht. In die Partie am Sonntagmorgen gegen die SG Neffeltal gehen die Rureifeler aber nicht chancenlos, denn der Gegner hat bisher auch erst drei Zähler mehr auf der Habenseite verbucht.

(kk)