Kreisliga A: Umbruch in Konzen, harte Vorbereitung in Lammersdorf

Umbruch beim TV Konzen : Qual der Wahl für Carl

Die Karten in der Aachener Fußball-Kreisliga A sind neu gemischt. So starten der TV Konzen und TuS Lammersdorf jeweils zuhause gegen personell neu aufgestellte Gegner in die neue Spielzeit.

Stefan Carl hat als Trainer des TV Konzen vor dem ersten Spieltag zuhause gegen Rhenania Richterich die Qual der Wahl: „Ich habe während der Vorbereitung auch Spielern aus der zweiten Mannschaft eine Chance gegeben.“ Entsprechend schwierig gestaltet sich die Entscheidung, wer letztlich für die erste Mannschaft auflaufen darf. „Auf vielen Positionen sind wir mit fast gleichstarken Spielern besetzt. Da wird häufig die Tagesform den Ausschlag geben“, meint der Konzener Coach.

Gesetzt ist jedenfalls Keeper Johannes Wergen, der in der letzten Saison in jeder Minute auf dem Platz stand und künftig die Mannschaft als Kapitän anführen wird. Trotz des Weggangs vierer Stammkräfte – unter anderem Kapitän Henning Völl – will der TV Konzen weiterhin zuhause ein unangenehmer Gegner bleiben. Carl ist sich aber im Klaren, dass es „nach der außergewöhnlichen letzten Saison nicht einfach wird, daran anzuknüpfen.“ Mit Rhenania Richterich wird am Sonntag eine komplett erneuerte Mannschaft vorstellig.

Das 0:7 am vergangenen Wochenende im Kreispokal gegen Ligakonkurrent VfR Würselen war für TuS Lammersdorf kurz vor Saisonbeginn zwar ein Dämpfer, soll aber nicht über die dann doch insgesamt gelungene und fordernde Vorbereitung hinwegtäuschen. „Wir haben gegen viele höherklassige Gegner getestet und konnten einiges mitnehmen“, sagte Trainer Georg Bauer, der im Vergleich zu seiner letzten Amtszeit beim TuS auf einen in der Breite besser gewordenen Kader zurückgreifen kann. „Früher war ein größeres Leistungsgefälle zu erkennen.“

Im Vorfeld des ersten Saisonspiels gab der neue Lammersdorfer Chefcoach das erste Etappenziel aus: „Wir wollen aus den ersten vier Partien mindestens sechs Punkte holen.“ Der erste Schritt soll dafür am Sonntag gegen die für Bauer schwer einzuschätzende „Wundertüte“ Teutonia Weiden gemacht werden.

(yas)