Monschau: Konzert dreier Chöre in der Monschauer Aukirche

Monschau: Konzert dreier Chöre in der Monschauer Aukirche

Mit einem Benefizkonzert in der Aukirche wollen drei Chöre erfreuen: Am Samstag, 18. Februar, treten sie auf und bieten ein Repertoire von Klassik bis Jazz, mit geistlicher und weltlicher Musik aus fünf Jahrhunderten.

„Wir haben gute Erfahrungen mit der Akustik in der Aukirche gemacht“, sagt Manfred Lutter, der die beiden Chöre „SingPhonie“ aus Roetgen und „Musica Cantica“ aus Eupen leitet. Außerdem wurde „Exsultate“ eingeladen, ein gemischter, stark besetzter Chor aus Heusden. Seit 2005 singt der Chor unter der Leitung von Bruno Sprengers, der an mehreren Musikkonservatorien studierte. Sprengers ist ebenfalls Gastdozent an der königlichen Militärschule in Brüssel.

„Musica Cantica“ ist ein gemischter Chor aus Eupen. Er ist dort in der ersten Kategorie für Chöre eingestuft. In Monschau war er schon des Öfteren zu hören. „SingPhonie“ erfreute die Zuhörer zuletzt beim vorweihnachtlichen Konzert in der Aukirche mit starken Stimmen. Die Chöre singen jeweils ein eigenes Programm, darunter Werke von Duke Ellington, Ola Gjeilo, Debussy und Bortnianski.

Gemeinsam wird zum Abschluss „Sanomi“ erklingen, ein Song, mit dem Belgien 2003 den zweiten Platz beim Eurovision Song Contest gewann, und das Abendlied „Bleib bei uns“ von Joseph Rheinberger. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, es wird kein Eintrittsgeld erhoben. Jedoch wird um Spenden gebeten zugunsten von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Aachen.

(ale)
Mehr von Aachener Zeitung