1. Lokales
  2. Eifel

„Nachfragebündelung“: Kommt Glasfasernetz in Dedenborn, Rurberg und Woffelsbach?

„Nachfragebündelung“ : Kommt Glasfasernetz in Dedenborn, Rurberg und Woffelsbach?

Die Deutsche Glasfaser befragt Bürgerinnen und Bürger aus Dedenborn, Rurberg und Woffelsbach. Bei genügend Vertragsabschlüssen sind ein Ausbau und ein kostenloser Hausanschluss sicher. Ein Online-Infoabend findet am 2. Februar statt.

Die Deutsche Glasfaser startet eine „Nachfragebündelung“ in Sachen Glasfasernetz für Dedenborn, Rurberg und Woffelsbach. Die Deutsche Glasfaser und die Gemeinde Simmerath haben dazu einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Bis zum Stichtag 30. April können die Anwohner im Ausbaugebiet einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder in die Wohnung zu erhalten. Wenn mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte mitziehen, stehe dem Netzausbau nichts mehr im Wege. Auch Nachzügler könnten noch angeschlossen werden – dann allerdings müssten diese Haushalte die Anschlusskosten von derzeit mindestens 750 Euro selbst tragen.

Ein Online-Infoabend findet am Mittwoch, 2. Februar, ab 19 Uhr statt. Interessierte können über die Internetadressen www.deutsche-glasfaser.de/dedenbornwww.deutsche-glasfaser.de/rurtal oder direkt unter https://deutsche-glasfaser.zoom.us/j/98194647331 teilnehmen. Für mobile Endgeräte kann im Vorfeld die App „Zoom Cloud Meetings“ heruntergeladen und dann die Meeting-ID 981 9464 7331 angegeben werden.

(red)