1. Lokales
  2. Eifel

Eifel: Kommentiert: Schießübungen sind eine Realität

Eifel : Kommentiert: Schießübungen sind eine Realität

Ob es Sinn macht, dass jährlich tonnenweise Munition im Lager Elsenborn abgefeuert wird und das gesamte Umfeld unter diesen Belastungen leidet, ist eine ideologische Frage und stellt sich grundsätzlich, wenn man eine Diskussion über die Notwendigkeit des Militärs überhaupt führen möchte.

Räilatet sti ,baer sads im lltrgdnMieieää nserobnEl na der sietbeh-eclcuhdngs Generz cnugßeSniübeh na der ueondrnaTggs sdni ndu keien unrndeÄg in ithcS tis. aDs its ads isaSkhclc nrhgeanrze gReoinne eu.ptarhbü üfnF cnoWeh orv red lrawEpuhao dun med ibdae memri rgne teevnükenrd etoshshicnri Elgorf sed laWegfls erd hrrenäicepsnueoni nerGnze, enöktn man nitürhlac danra iefe,lzwn bo ein paroEu ehon nrzneGe chau ni edr srxaPi udn tenokkr rov rOt imrme so utg inutrtkfoine iwe se eid netres lengiäogfcrhß pllahtaakWe in nseied Tgaen hneevißer. sE thsie hcitn chndaa a,su sal leßie hcsi sad iMrliät fua eeni hrfseanett ksiussDnoi üebrard i,en nübecSunhießg im egLra onsrnbelE an erd eianrtzblsesNü im cthlleabnareP uz rnoireeniet. noV red ntaMäliett dse ltriMsäi erh eäwr inee lcesho uFgdneror ahcu hscon viel retag.vln Das mäek aj afst reien elgNeraied gleic.h