Eifel: Kommentiert: Mit den Motorrädern leben

Eifel: Kommentiert: Mit den Motorrädern leben

Einen Vorgeschmack auf das Leben mit Motorrädern in der Eifel in der Saison 2015 konnte man Sonntag, dem ersten echten Frühlingstag des Jahres, bekommen. Schätzungsweise 20.000 Motorräder kreuzten durch die Nord- und Rureifel. Und das war nur der Anfang.

Motorradfahrer sind ein wichtiger Tourismusfaktor, und der Ausflug in die Eifel mit dem Motorrad ist nichts Neues sondern hat Tradition. Letztendlich müssen die Eifeler mit den Motorrädern leben. Es wird nie eine rechtliche Handhabe geben, um das Führen von Zweirädern auf öffentlichen Straßen zu verbieten, allenfalls der Lärm lässt sich bekämpfen, und der Wunsch nach total entspannter Ruhe am Wochenende in der Eifel gehört nicht automatisch zur Immobilie dazu. Daher ist es wichtig, mit den Motorradfahrern zu sprechen und nicht nur über sie.

Eine unendlich schwierige Aufgabe wird es sein, jene Gruppe von maximal 10 Prozent der Motorradfahrer zu erreichen, die rasen und heizen, also für den ganzen Ärger eigentlich verantwortlich sind. Und man muss sich auch am Ende wohl auch damit abfinden, dass man bestimmte Leute, die viel riskieren wollen, wohl niemals erreichen wird. Für diese Randgruppe sollte dann konsequent eine optimierte Gesetzgebung Anwendung finden.