Simmerath: „Kleiner Rathausplatz“ soll nach Simmeraths Wohltäter benannt werden

Simmerath: „Kleiner Rathausplatz“ soll nach Simmeraths Wohltäter benannt werden

Der sogenannte „kleine Rathausplatz“ in Simmerath soll in Dr. Fritz-Platz umbenannt werden. So wünscht es sich jedenfalls der Kameradschaftliche Verein 1901 Simmerath. Dessen Arbeitskreis „Alt Simmerath“ hatte im Sommer einen entsprechenden Antrag bei der Gemeindeverwaltung eingereicht, der in Ratssitzung am Dienstagabend beraten wurde.

Als „kleiner Rathausplatz“ wird die rund 870 Quadratmeter große Teilfläche gegenüber dem Krankenhaus an der Kammerbruchstraße/Ecke Robert-Koch-Straße bezeichnet.

Im Zuge der laufenden Neugestaltung des gesamten Rathausplatzes ist diese Fläche im Rahmen des ersten Bauabschnittes bereits weitgehend fertiggestellt worden. Drei Eigentümer und zwei Gewerbetreibende wären von der Namensänderung betroffen. Die damit verbundenen Mehrkosten (wie Fahrzeugummeldungen, Beschriftungen, Werbung, Visitenkarten etc.) sollen seitens der Gemeinde einvernehmlich und angemessen mit den Betroffenen geregelt werden.

Der Kameradschaftliche Verein bezeichnet Dr. med. Alfons Fritz als „Wohltäter von Simmerath“, dem für sein verdienstvolles Wirken bereits die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Simmerath verliehen worden ist. Dr. Fritz war ab 1926 praktischer Arzt in Simmerath und Umgebung und leitete bis 1950 die Chirurgie im Krankenhaus.

Nach den drei weiteren Simmerather Ehrenbürgern (Franz Beccker/Einruhr, Josef Jansen/Simmerath und Otto Junker/Lammersdorf) sind bereits Straßen und Plätze im Gemeindegebiet benannt worden.

(P. St.)
Mehr von Aachener Zeitung