Monschau: Kleine und große Wünsche erfüllen

Monschau: Kleine und große Wünsche erfüllen

Viele Wünsche der Vereine, Schulen und Kindergärten und anderer Träger öffentlicher Aufgaben lassen sich heute nur noch mit Hilfe finanzstarker Sponsoren erfüllen. Die allgemeinen Sparzwänge aufgrund knapper Finanzmittel lassen so manchen Wunsch in weite Ferne rücken, wenn nicht Sponsoren helfend eingreifen.

Hilfe und Unterstützung erfährt so manche Einrichtung im Stadtgebiet durch die Ausschüttung aus den PS-Ertragsmitteln der Sparkasse. In diesem Jahr unterstützt die Sparkasse schwerpunktmäßig die Kindergärten in der Städteregion.

Einrichtung und Außenanlage

Die Fördervereine der Kindergärten im Stadtgebiet erhielten jetzt im Klostersaal der Filialdirektion für ihre Arbeit in den örtlichen Kindergärten einen großzügigen Scheck überreicht.

Bürgermeisterin Margareta Ritter bedankte sich bei der Scheckübergabe zunächst einmal für die Unterstützung der Kindergärten bei der Sparkasse. Bei der vorletzten Sitzung der Bürgermeisterkonferenz überraschte die Sparkasse die Konferenzteilnehmer mit der Ankündigung, aus den PS-Ertragsmitteln stünden in diesem Jahr für jeden Kindergarten in der Städteregion 1000 Euro bereit. In der Summe stehen in diesem Jahr für die Kindergärten der Städteregion 109.000 Euro bereit.

Mit einer solch hohen Unterstützung habe in der Bürgermeisterkonferenz niemand gerechnet. Für die Direktion Monschau versprach Manfred Jansen, diesen Dank an den Vorstand weiterzugeben. Im Übrigen bemerkte er zur Spendenaktion noch, Kinder zu unterstützen bedeute, die Zukunft unserer Region zu sichern.

Beim PS-Sparen erfülle die Kombination aus Sparvertrag und Lotterie einen guten Zweck. An dieser Tradition werde die Sparkasse in den kommenden Jahren mit Sicherheit weiter festhalten.

Als alle Schecks an die Fördervereine ausgeben waren, wollte die Bürgermeisterin wissen, ob denn in den Kindergärten schon darüber nachgedacht worden sei, was mit dem Geld geschehen soll. Das war der Fall. In allen Kindergärten gab es noch unerfüllte Wünsche, die bisher mangels Finanzen nicht weiter verfolgt werden konnten.

Überall gab es noch Verbesserungsmöglichkeiten bei Einrichtungsgegenständen und an den Außenanlagen der Kindergärten. All das werden die Fördervereine jetzt wieder aufgreifen. Die Hilfe der Sparkasse wird also mit Sicherheit in allernächster Zeit unmittelbar bei den Kindern in irgendeiner Form ankommen.

(fm)
Mehr von Aachener Zeitung