Kalterherberg: Klein, aber immer noch fein: Der Rosenmontagszug in Kalterherberg

Kalterherberg: Klein, aber immer noch fein: Der Rosenmontagszug in Kalterherberg

„Früher waren beim Karnevalszug hier 30 Wagen dabei“, ließen sich Stimmen unter den Zuschauern des Rosenmontagszugs in Kalterherberg vernehmen. Inzwischen ist der Zug deutlich überschaubarer geworden — doch trotzdem schön anzuschauen.

In der Dorfmitte hatten sich zahlreiche Zuschauer eingefunden, um den Rosenmontagszug zu betrachten und um Kamelle zu fangen. Sechs Wagen und Fußgruppen erfreuten in diesem Jahr die Zuschauer, allen voran die Karnevalsfreunde Kalterherberg. Außerdem vertreten war das Trommler- und Pfeiferkorps, die Schützenbruderschaft sowie Jugendraum, Kirchjass und der Kinderkarneval.

Für den Nachwuchs im Kalterherberger Karneval scheint also schon einmal gesorgt zu sein. Auf den Wagen wurde auch auf Probleme in der Region aufmerksam gemacht. Die große und die kleine Politik spielte dabei eine Rolle. So konnte man unter anderem „Burgringchaos — Baubeginn 2015, Ende 21??“ und „Stop Tihange — Früher war’s hier wie gemalt, bald ist alles hier verstrahlt!“ lesen.

Glücklicherweise blieb es trocken, jedoch hatte der Zug etwas mit dem starken Wind zu kämpfen. Doch das konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun, und so zog man gemeinsam in Richtung Vereinshalle zur Afterparty, wo bis zum Abend gefeiert wurde.

(cjk)
Mehr von Aachener Zeitung