Monschau: Klanggewaltige Einstimmung auf Alan Parsons

Monschau: Klanggewaltige Einstimmung auf Alan Parsons

Wenn der Klang-Magier Alan Parsons am Sonntag, 10. August, die Monschauer Burg verzaubert, ist er nicht alleine. Die Electronic-Post-Rock-Formation „Picture Palace Music“ stimmt bereits ab 20 Uhr auf das einzigartige Live Project ein.

Die Organisatoren der Monschauer Festspiele halten eine Überraschung bereit und präsentieren mit der Berliner Band eine klanggewaltige Einstimmung auf Alan Parsons.

„Picture Palace Music“ haben Stummfilme mit allen Klangmöglichkeiten unserer Zeit neu vertont, aber auch den Soundtrack zur BBC-Produktion „Remnants“ (2013) und die Musik zum Dokumentarfilm „Letters from Libya“ (2014), eingespielt.

„Picture Palace Music“ waren bereits Headliner verschiedener Festivals in Deutschland und Europa und gewannen dreimal in Folge den Schallwelle-Award, den deutschen Preis für elektronische Musik — 2009 wurde „Curriculum vitae I“ als das beste Electronic-Music-Album in Kanada ausgezeichnet.

Frontman ist Thorsten „Q” Quaeschning aus Berlin, ein klassisch ausgebildeter Musiker, Multinstrumentalist, Komponist und Produzent. Hervorragende Kritiken heimste „Q’s“ eigenes Projekt „Picture Palace Music“ mit epischen Konzeptalben in Kanada, England und Skandinavien sowie für die soundgewaltigen Konzerte ein.

Karten für „Alan Parsons Live Project“ bei den Monschauer Festspielen 2014 gibt es leider nicht mehr.

Infos zu weiteren Veranstaltungen gibt es unter Telefon 02472/804828 oder 02472/80480, in allen Ticketshops der Region sowie im Internet.

Mehr von Aachener Zeitung