Monschau: Kindertheater mit dem „krummen Harald“

Monschau: Kindertheater mit dem „krummen Harald“

Mehr als 330 große und vor allem kleine Besucher haben sich vom diesjährigen Weihnachtstheaterstück verzaubern lassen. Im Rahmen der Kindertheaterreihe gastierte das Theater „Die Mimosen“ aus Düren mit Susanne Hocke, unter anderem als Försterin Rosi, und Kai Meister als krumme Edeltanne Harald in der Aula des Gymnasiums Monschau.

Spannend und ebenso witzig erzählten die beiden die mitreißende Weihnachtsgeschichte „Der Weihnachtsraum des Tannenbaums“. Die Veranstaltung war das letzte Stück der diesjährigen Kindertheaterreihe des Amts für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen in Zusammenarbeit mit der Stadt Monschau.

Da steht sie im Wald, die Edeltanne Harald. Reichlich krumm und schief. Und träumt davon, einmal ein wunderschöner Weihnachtsbaum zu sein. Försterin Rosi braucht derweil Brennholz für zu Hause, damit es wohlig warm und der Tee endlich wieder heiß wird. Als sie durch den Wald läuft, um Holz zu schlagen, trifft sie auf Harald und denkt sich, dass dieses krumme Ding genau richtig zum Verfeuern ist.

Die kleinen Besucherinnen und Besucher konnten in drei Aufführungen verfolgen, wie Harald Füße bekam und sich auf in die „große, laute und stinkende“ Stadt machte. Die Edeltanne bot sich unterschiedlichen Leuten als Weihnachtsbaum an und fiel doch nur einem windigen Ganoven in die Hände. Am Ende war es ausgerechnet Försterin Rosi, die den krummen Harald befreien konnte und mit ihm gemeinsam bunt geschmückt Weihnachten feiern konnte.

Die Kindertheaterreihe wird auch 2018 mit sieben neuen Stücken fortgesetzt und startet mit der ersten Aufführung in Monschau am Freitag, 26. Januar. Sie trägt den Titel: „Die wunderbare Welt des Dr. Dolittle“. Mehr Infos findet man auf der Internetseite der Städteregion Aachen unter www.staedteregion-aachen.de/kindertheater.

Mehr von Aachener Zeitung