Höfen: Kinder der Heckenlandschule nun nicht mehr zu übersehen

Höfen: Kinder der Heckenlandschule nun nicht mehr zu übersehen

Unter dem Motto „Sichtbarkeit macht Schule“ erhalten in diesem Jahr Erstklässler an rund 16.000 Grundschulen im Bundesgebiet rund 730.000 Leuchtwesten. Am Freitag erhielten auch 20 Kinder des ersten Schuljahrs an der Heckenlandschule Höfen ihre knallgelben Exemplare.

„Gerade in der dunklen Jahreszeit ist die Sichtbarkeit von Kindern im Straßenverkehr ein Problem“, erklärte Walter Kaulen, Jugendleiter des MSC Höfen und Vorstandsratsmitglied des ADAC Nordrhein den Kindern. Diese hatten den Gast vom Motorsportclub mit dem ADAC-Song begrüßt und dieses später kurzerhand auf „Danke, MSC!“ umgetextet, weil Vertreter des Höfener Clubs alle Jahre wieder die Westen im Auftrag der ADAC-Aktion persönlich in die Schule bringen.

Die Sicherheitswesten-Aktion für Schulanfänger wird getragen von der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“ sowie der Deutschen Post, der Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und der Herstellerfirma.

Der Grund für die Aktion liegt auf der Hand — die hohen Unfallzahlen sind nach wie vor alarmierend. Bei den Grundschülern zwischen sechs und neun Jahren waren 7636 Kinder im Jahr 2014 in Unfälle verwickelt, 14 kamen ums Leben.

„Ein Kind in dunkler Kleidung wird erst ab 25 Metern gesehen — mit Weste ist es bei Dämmerung schon bis zu 140 Meter für Autofahrer sichtbar“, sagte Walter Kaulen. Die Kinder freuten sich sichtlich über das nützliche Geschenk und versprachen, die Westen fleißig zu nutzen.

(hes)
Mehr von Aachener Zeitung