Rurberg: Kiescheflitscher auf hoher See: Sessionseröffnung

Rurberg: Kiescheflitscher auf hoher See: Sessionseröffnung

Der 1. KV Kiescheflitscher hatte am Freitagabend seine Mitglieder zur Sessionseröffnung in den Antoniushof in Rurberg eingeladen, der sich an diesem Abend in das Kreuzfahrtschiff MS Antonia verwandelt hatte.

Nachdem der Präsident des Karnevalsvereins, Käpt‘n Bruno (Nellessen) die Veranstaltung unter dem Motto „Kiescheflitscher flöck op jöck!“ offiziell eröffnet hatte, stärkten sich die Kreuzfahrtgäste zunächst an einem reichhaltigen und leckerem Buffet. Traditionsgemäß hatte das Jubiläumsdreigestirn zusätzlich für ein reichhaltiges Nachtischangebot gesorgt.

Anschließend ging es dann mit dem Gesangsduo Sylvia Noel und Daniel Wiegand auf eine musikalische Seereise. Dabei konnten diese ihr Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm mitreißen. Mit ihrem Repertoire an stimmungsvoll vorgetragenen Schlagern und karnevalistischen kölschen Liedern animierten sie die Kiescheflitscher zum Mitsingen und Schunkeln.

Die Stimmung stieg zunehmend an, passend zum Motto waren viele Kiescheflitscher maritim gekleidet, und der Saal schien zeitweise wie ein großes Schiff auf hoher See zu schaukeln. Das Bühnenbild mit Strandkorb, Anker und Fischernetz wurde auf einem überdimensionalen Bildschirm mit zu den Liedern passenden Bildern ergänzt.

Einen karnevalistischen Höhepunkt setzte der Büttenredner D‘r Tulpenheini (Roland Pacout) aus Belgien, der zwischen den beiden Gesangsblöcken auftrat. Mit einem Feuerwerk aus Witzen und Pointen konnte er das Publikum begeistern und so manche Lachträne hervorrufen.

(abs)
Mehr von Aachener Zeitung