1. Lokales
  2. Eifel

Bezirksverband Monschau: Keine Schützenfeste und keine neuen Majestäten

Bezirksverband Monschau : Keine Schützenfeste und keine neuen Majestäten

Spätestens nachdem am 17. Juni die Bundes- und Landesregierungen wegen der Corona-Pandemie entschieden, dass Großveranstaltungen bis mindestens zum 30. Oktober untersagt sind, war es für die Schützen aus dem Bezirksverband Monschau klar, dass es in diesem Jahr keine Schützenfeste im Monschauer Land geben wird, teilt Bezirksschriftführer Norbert Breidenich mit.

Es werden in den 14 Bruderschaften keine neuen Majestäten ermittelt, die alten Würdenträger bleiben bis 2021 im Amt. „Auch wenn die Schützen aus dem Altkreis Monschau ihre Schützenfeste mit dem Vogelschießen schmerzlich vermissen, ist die Einsicht bei den Vereinen vorhanden, dass die Gesundheit der Menschen Vorrang vor allem anderen hat“, schreibt der Bezirksverband.

Auch das für das Wochenende vom 28. bis zum 30. August in Kalterherberg geplante Bezirksschützenfest fällt der Corona-Pandemie zum Opfer. Aber die Kalterherberger Schützen haben beschlossen, im nächsten Jahr einen neuen Anlauf zu wagen und das Bezirksschützenfest vom 11. bis zum 12. September 2021 in Verbindung mit dem Internationalen Schützenfest zu feiern.