1. Lokales
  2. Eifel

Keine Neuinfektionen in der Nordeifel

Corona-Zahlen : Keine Neuinfektionen in der Nordeifel

Null Neuinfektionen in der Nordeifel, keine weiteren Todesfälle in der gesamten Städteregion und eine minimal von 50 auf 51 gestiegene Inzidenz: Am Freitag überwogen im Corona-Update des Aachener Gesundheitsamtes die positiven Nachrichten.

So informierten die gemeinsam agierenden Krisenstäbe von Stadt und Städteregion Aachen zum Wochenende über 38 nachgewiesene Fälle mehr als am Vortag. Seit Beginn der Zählung Ende Februar 2020 steigt damit die Zahl der nachgewiesen Infizierten auf 17.896, und 17.033 ehemals positiv auf das Coronavirus getestete Personen sind aus der Quarantäne entlassen. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt nach wie vor bei 465.

Damit sind in der Städteregion Aachen aktuell 398 Menschen nachgewiesen infiziert, hieß es in der Tagesmeldung. In der Nordeifel gab es seit vergangenen Freitag, wie berichtet, zwar 14 neue Fälle in der Stadt Monschau, jedoch nur drei Neuinfektionen in Simmerath und eine in der Gemeinde Roetgen. Die Zahl der aktiven Coronavirus-Fälle in der Nordeifel sank gegenüber Donnerstag (25) auf 22 Patienten (Monschau 16, Roetgen und Simmerath je 3).

Vort dem Wochenende, das zwar etwas kühler, aber wieder sonnig werden soll, erinnerten die Krisenstäbe noch einmal alle Bürger, „auch im Freien auf die Mindestabstände zu achten und dort, wo sie nicht eingehalten werden können, eine Schutzmaske zu tragen“. Dies gelte in der Warteschlange vor der Eisdiele ebenso wie beim Spaziergang im Venn, am Rursee oder in der Altstadt Monschau.

(hes)