Störung bei Telefónica: Kein mobiles Netz in Roetgen

Störung bei Telefónica : Kein mobiles Netz in Roetgen

Mit dem Handy telefonieren, eine Nachricht verschicken und im Internet surfen ist in Roetgen seit fast zwei Wochen nicht mehr möglich. In den sozialen Netzwerken wächst der Unmut.

„Oh, bin ich genervt. Habe immer noch kein Handynetz in Roetgen“, schreibt eine Nutzerin bei Facebook. Betroffen von der Netzstörung seien all jene, die das Mobilfunknetz O2 oder E-Plus nutzen würden, teilte eine Sprecherin des dafür zuständigen Netzbetreibers Telefónica Deutschland mit.

Der Grund für die derzeitigen Störungen im mobilen Netz sind Probleme an zwei Basisstationen der Telefónica. „In Roetgen sind die beiden Stationen ausgefallen“, erklärte die Sprecherin des Netzbetreibers auf Anfrage unserer Zeitung. Die beiden Basisstationen, die am Drogeriemarkt an der Bundesstraße befinden, seien bereits seit dem 18. September gestört.

„Das Problem ist uns bereits bekannt, und unsere Techniker arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung“, heißt es weiter. Wann allerdings wieder problemloses Telefonieren und Surfen möglich sei, könne derzeit nicht gesagt werden. Man bitte um Verständnis.

Auch der Mobilfunkanbieter Drillisch greift unter anderem auf die Infrastruktur von Telefónica Deutschland zurück und habe deshalb derzeit mit Störungen zu kämpfen. Ein Sprecher von Drillisch habe indes mitgeteilt, dass das Problem nicht zeitnah behoben werde, erklärte die Gemeinde Roetgen auf Nachfrage.

(cap)
Mehr von Aachener Zeitung