Simmerath: Kaum Veränderungen: Mietpreise nur leicht gestiegen

Simmerath: Kaum Veränderungen: Mietpreise nur leicht gestiegen

Das Mietpreisgefüge in der Gemeinde Simmerath hat sich in den jüngeren Vergangenheit nicht gravierend verändert. Zu diesem Ergebnis kommt die Verwaltung der Gemeinde Simmerath in ihrem Sachstandsbericht zur Fortschreibung der Mietwerttabelle.

Dieses nur leicht angepasste Zahlenwerk verabschiedete der Struktur- und Hochbauausschuss der gemeinde jetzt in seiner letzten Sitzung des Jahres 2014.

Erstmals im Jahr 1998 hat die Gemeinde Simmerath unter Mitwirkung des Mieterschutzvereins e.V. sowie des Haus- und Grundbesitzer-Vereins e.V. für steuerbegünstigte Wohnungen, freifinanzierte Wohnungen und Altbauten eine Mietwerttabelle aufgestellt. Diese Tabelle ist als Richtlinie und Orientierungshilfe für alle diejenigen zu verstehen, die auf dem Wohnungsmarkt aktiv werden, ob als Mieter, Käufer oder Verkäufer. Die in der Mietwerttabelle aufgeführten Quad­ratmeterpreise sind dabei keineswegs bindend, aber sie erleichtern die Kaufverhandlungen.

Etwa alle zwei Jahre erfolgt eine Fortschreibung der Tabelle; zuletzt hatte der gleiche Ausschuss die Auflistung der gängigen Mietpreise in Simmerath und den anderen orten der Gemeinde am 20. November 2012 aktualisiert und für Ende 2014 auf Wiedervorlage gesetzt. Deshalb hatte die Verwaltung kürzlich Vertreter des Mieterschutzvereins für Aachen und Umgebung und des Aachener Haus- und Grundbesitzervereins zu einem Gesprächstermin bezüglich der Fortschreibung ins Rathaus eingeladen.

In dem Gespräch herrschte rasch Einigkeit darüber, dass die Spalte I der Tabelle, in der die Mietpreise für Wohnungen ohne Dusche, Bad und Heizung aufgeführt sind, ersatzlos gestrichen werden sollte, da solche Wohnungen, so beide Seiten, auf dem Wohnungsmarkt nicht mehr angeboten würden. Ebenfalls einvernehmlich wur- de festgestellt, dass sich das bisherige Mietpreisgefüge in der Gemeinde Simmerath nicht gravierend geändert habe. Zur Anpassung an aktuelle Mietpreise kam man überein, das untere Mietpreissegment um je 10 Cent pro Quadratmeter und das obere Segment um 20 Cent je Quadratmeter anzuheben (siehe Box).

Noch keine auswertbaren und ausreichenden Angaben lagen den Beteiligten für Mietwohnungen vor, die in Gebäuden ab Baujahr 2011 angeboten werden. „Nach Ablauf des Jahres 2016 soll daher erst über die Vergleichsmieten für Wohnungen ab dem Baujahr 2011 gesprochen und diese dann der nächsten Fortschreibung der Mietwerttabelle zugefügt werden“, berichtete die Verwaltung.

Der Struktur- und Hochbauausschuss der Gemeinde Simmerath beschloss die neue Mietwerttabelle für den Bereich der Gemeinde Simmerath (s. Box) einstimmig. Die Mietwerttabelle kann bei der Gemeinde Simmerath angefordert werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diese im Internet auf der Homepage der Gemeinde Simmerath einzusehen und herunterzuladen.

Mehr von Aachener Zeitung