Roetgen: Karambolage mit vier Verletzten am Ortsausgang Roetgen

Roetgen: Karambolage mit vier Verletzten am Ortsausgang Roetgen

Die B258 am Ortsausgang Roetgen ist am Mittwochabend bis 20 Uhr nach einem schweren Unfall gesperrt worden. Vier Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam ein 55-jähriger Mann aus Roetgen gegen 17.30 Uhr in Höhe Münsterbildchen nach links in den Gegenverkehr ab. Vier Fahrzeuge stießen zusammen.

Bei einem Unfall am Ortsausgang Roetgen am Mittwochabend wurden mehrere Personen verletzt. Foto: psm

Zwei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, zwei weitere leicht. Das teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Ein Unfallopfer soll mit einem Hubschrauber ins Aachener Uniklinikum gebracht worden sein.

Bei einem Unfall am Ortsausgang Roetgen am Mittwochabend wurden mehrere Personen verletzt. Foto: psm

Ob der 55-Jährige unter den Verletzten war, war laut der Deutschen Presse-Agentur zunächst unklar.

Bei einem Unfall am Ortsausgang Roetgen am Mittwochabend wurden mehrere Personen verletzt. Foto: psm

Die Fahrbahn war wegen der Bergung der Fahrzeuge bis etwa 20 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde in Richtung Aachen abgeleitet, in Richtung Eifel mussten Autofahrer über Rotterdell fahren.

Bei einem Unfall am Ortsausgang Roetgen am Mittwochabend wurden mehrere Personen verletzt. Foto: psm

Die Polizei schätzt den Schaden vorläufig auf 25.000 Euro.

Bei einem Unfall am Ortsausgang Roetgen am Mittwochabend wurden mehrere Personen verletzt. Foto: psm
(red/pol/dpa)
Mehr von Aachener Zeitung