Huppenbroich: Kapellenverein Huppenbroich lädt zur Pferdesegnung ein

Huppenbroich: Kapellenverein Huppenbroich lädt zur Pferdesegnung ein

Der Kapellenverein in Huppenbroich lädt für Sonntag, 26. April, wieder zur Pferdesegnung ein. Dieses nunmehr zum fünften Mal stattfindende Ereignis bietet ein großartiges Schauspiel für die zahlreichen Zuschauer und teilnehmenden Reiter und Pferde, die immer wieder den Weg ins kleine Eifeldörfchen Huppenbroich finden.

„Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf Reiter, Pferde und Gespanne“, so Vereinsvorsitzender Hans Keutgen. „Es ist eben kein alltägliches Ereignis, was wir den Besuchern hier bieten, wenn Pfarrer Michael Stoffels um Fürsprache des Heiligen Georgs, dessen Namenstag am 23. April begangen wird, bittet und den Tieren den Segen erteilt. St. Georg wird seit dem Mittelalter als Schutzpatron der Reiter, Sattler und Schmiede verehrt. Die Veranstaltung wird deshalb in die Nähe dieses Datums gelegt“.

Regen Zuspruch findet die Segnung der Tiere auch bei Kindern. Denn seit zwei Jahren nehmen auch die Haustiere mit Herrchen und Frauchen an dieser Veranstaltung teil. Und so werden sich auch in diesem Jahr unter anderem Hunde, Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen einfinden, um gesegnet zu werden.

Die Vorbereitungen für die Großveranstaltung laufen auf Hochtouren. Holger Twardy, selbst Pferdebesitzer, ist für die Organisation von Ross und Reiter zuständig. Er, Hans Keutgen und Jens Wunderlich bilden das Vorbereitungsteam. Dabei werden sie von zahlreichen Helfern unterstützt. Gabriele Keutgen-Bartosch ist mit einem eingespielten Team für die Bewirtung der Gäste zuständig und ergänzt: „Wir freuen uns über weitere Helfer, die unser Team unterstützen. Kuchenspenden werden noch erbeten!“ Dafür kann man unter Telefon 02473/7336 Kontakt aufnehmen.

Die Reiter und Pferde treffen sich um 12 Uhr auf dem Gelände am Sportplatz in Huppenbroich. Hinweise über den genauen Treffpunkt der Reiter und Wagen sowie Parkgelegenheiten für die Zuschauer werden am Ortseingang Huppenbroich ausgeschildert. Ab 14 Uhr gehen die Teilnehmer eine befestigte Strecke von ca. drei Kilometern durch die Eifellandschaft und den Ort zurück zum Sportplatz. Dort findet dann gegen 15 Uhr die Segnung statt.

Willkommen sind alle Pferdehalter mit Kaltblütern, Warmblütern, Fohlen, Ponys, Vollblütern — geritten, vor der Kutsche oder an der Hand. Es ist keine Anmeldung erforderlich und es entstehen auch keine Kosten. Der Bürgermeister der Gemeinde Simmerath ist wieder der Schirmherr der Veranstaltung und wird die Prozession auf einer Kutsche zusammen mit Pfarrer Michael Stoffels und dem Vorsitzenden des Kapellenvereins anführen. Weitere Informationen über die Veranstaltung gibt es telefonisch unter Telefon 02473/939818 oder im Internet unter http://www.huppenbroich.de.

(GKB)
Mehr von Aachener Zeitung