Eicherscheid: Kaninchenzüchter in Gedanken schon bei der Bundesschau

Eicherscheid: Kaninchenzüchter in Gedanken schon bei der Bundesschau

„Die Mannschaft des Kaninchen—Zuchtvereins R 343 Eicherscheid fährt mit guten Chancen auf Sieg und Platz in wenigen Tagen zur Kreisschau nach Weisweiler, und am zweiten Dezember—Wochenende geht die Reise nach Karlsruhe zur Bundesschau, ebenfalls mit guten Aussichten auf Rang und Preise.“ So lautete das einhellige Urteil der Preisrichter Sascha Kisters, Wolfgang Dienstknecht und Peter Nießen aus dem Dürener Land.

Sie bewerteten vergangenes Wochenende anlässlich der R 343-Lokalschau, die Leistungen von 21 Ausstellern und 160 ihrer langohrigen Rassetiere verschiedener Arten und Beschläge. Häufig vergab die Jury die Note Eins. Bei der Schau in Weisweiler werden nun mehr als 50 Eicherscheider Rammler und Häsinnen sich dem Vergleich stellen, in der badischen Metropole geht die Nordeifeler Gruppe um den Vereinsvorsitzenden Dieter Käfer mit mehr als 70 gemeldeten, hochkarätigen Vertretern der Hasenfamilie an den Start.

Sieger der Lokalschau

Die Eicherscheider Züchter und Halter stellen derzeit den erfolgreichsten und größten Verein in der gesamten Städteregion. Zur Siegerehrung konnte sich Samstagabend Hubertz Schmetz aus Astenet (DG Belgien) über die zuerkannte Landes—Verbandsmedaille freuen, Lars Braun aus Simmerath errang diese begehrte Trophäe in der Jugendkategorie. Er sicherte sich auch die Trophäe des Jugendmeisters, auf den Pokalrängen hinter Braun folgten die Nachwuchshoffnungen David Schröder (Simmerath) und der Vossenacker Marcel Drosson.

Die Platzierungen der Eicherscheidder Züchter im Vereinsmeisterfeld/Altzüchter sahen wie folgt aus: Sieger wurde der Ostbelgier Hubert Schmetz (582 Punkte), Zweiter: Marko Wilden, Rollesbroich (579,5), Dritter Martin Braun, Simmerath, 578,5, gefolgt von Franz Henrotte, Eupen, Klaus Pelzer aus Huppenbroich, „Jüppy“ Meyer und Zuchtgemeinschaft Käfer (beide Eicherscheid).

(M. S.)
Mehr von Aachener Zeitung