Roetgen: Kandidat aus Monschau will Bürgermeister in Roetgen werden

Roetgen: Kandidat aus Monschau will Bürgermeister in Roetgen werden

Die CDU Roetgen hat ihre Wahl getroffen: Björn Schmitz soll nach der Wahl am 13. September als neuer Bürgermeister ins Roetgener Rathaus einziehen.

Dem 44-jährigen Diplom-Verwaltungswirt wurde am Donnerstagabend von der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Roetgen mit einer deutlichen Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen als Bürgermeister-Kandidat in den Wahlkampf zu ziehen.

Einzige Gegenkandidatin an diesem Abend war die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Anita Buchsteiner. Auf Björn Schmitz entfielen 31 Stimmen, die Mitbewerberin erhielt 17 Stimmen. Zwei weitere Kandidaten zogen am Abend ihre zunächst angekündigte Kandidatur zurück.

Das Ergebnis überraschte ein wenig, da Björn Schmitz aus der Nachbarkommune Monschau stammt und derzeit bei der Stadtverwaltung Monschau beschäftigt ist, wo er an verantwortlicher Stelle für die Bereiche Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung zuständig ist.

In seiner Vorstellungsrede legt e er da her auch die Schwerpunkte seiner Arbeit als Bürgermeister auf eine zügige Weiterführung der städtebaulichen Entwicklung. Vom Votum der Roetgener Parteifreunde zeigte sich Schmitz in seiner Entscheidung als Kandidat anzutreten bestärkt: "Das ist ein überwältigendes Ergebnis."

(P. St.)
Mehr von Aachener Zeitung