Mützenich: Kameradschaftsabend des Trommler- und Pfeiferkorps Mützenich

Mützenich : Kameradschaftsabend des Trommler- und Pfeiferkorps Mützenich

Das Trommler- und Pfeiferkorps Mützenich feierte jetzt seinen alljährlichen Kameradschaftsabend. Auch dieses Jahr fand der bunte Abend vor einem großen Publikum statt. Diesem wurden zahlreiche musikalische, tänzerische und humoristische Darbietungen geboten.

Der Abend begann traditionell mit einer musikalischen Darbietung der aktiven Spielleute. Unter Leitung von Janina Thönnessen wurden der Konzertmarsch „Westfalengruß“ und ein karnevalistisches Potpourri aus bekannten kölschen Karnevalsstücken zum Besten gegeben. Dann eröffnete der Erste Vorsitzende, Marco Ruland, den Abend mit einigen Grußworten. Auch in diesem Jahr ehrte er zahlreiche Mitglieder für ihre jahrelange Treue zum Verein.

Für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Stefan Graff geehrt. Seit 15 Jahren dabei ist die aktive Flötistin und Dirigentin Janina Thönnessen. Die Flötisten Miriam Braun und Andreas Ruland wurden für ihre 20-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit nunmehr 35 Jahren sind Beate Haake und Petra Schmitz bereits als Flötisten aktiv.

Bei den inaktiven Mitgliedern wurden Rolf Peters und Uwe Hammerschmidt für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Gleich sechs Mitglieder wurden für ihre 40-jährige Treue zum Verein ausgezeichnet: Claudia Jollet (sie war 38 Jahre aktive Flötistin), Ralf Sommer, der zehn Jahre aktiv die Trommel spielte, Bernhard Förster (ebenfalls ehemaliger Trommler und zwölf Jahre aktiv), Werner Mathar (14 Jahre aktiver Schellenbaumträger), Sabine Carl, die 15 Jahre als Flötistin aktiv war, sowie Dietmar Weishaupt, der als Flötist 23 Jahre aktiv im Verein gewirkt hat. Ein halbes Jahrhundert ist Rolf Völl Mitglied im Verein, davon war er 25 Jahre aktiv am Vereinsleben beteiligt.

Wichtige Verlosung

Christof Schmitz moderierte in der Folge die Verlosung, deren Erlös das Fest mit ermöglicht. Auch dieses Jahr wurden zahlreiche Preise durch Mitglieder und Unternehmen des Ortes gestiftet. Der Nachwuchs der aktiven Spielleute unterstützte Schmitz kräftig, indem sie die Preise zügig unter die Leute brachten. Mit dem ersten Los wurde die Losfee ermittelt, die nun das Glück aller Loskäufer in die Hände nahm.

Im Anschluss übernahmen Claudia und Christian Classen die Moderation und stimmten die Gäste auf das Show-Programm ein. Als Eisbrecher begann der Mann mit Holz, Guido Jansen, der eindrucksvoll demonstrierte, wie man mit einem beliebten Alleskönner in der Küche auch hölzerne Küchenutensilien erzeugt. Martina Kneer begeisterte die Menge mit einer humoristischen Darbietung und einigen Schwänken aus ihrem Leben im Jahr 2017.

Ein Gastauftritt der drei „Venn Bitches“ vom Musikverein brachte den Saal mit einem lustigen Song über die Wirkung von Hefe bei Frauen und Carolin Kebekus‘ „Helau“ weiter in Stimmung. Die junge Generation des Vereins stellte in einem weiteren Sketch dar, wie die Zukunft in Altenheimen aussehen könnte. Hier führte Janina Thönnessen als Oberschwester ein straffes Regiment. Zu guter Letzt brachte das Männerballett des Vereins den Saal als karnevalistische Tanzgruppe zum Beben.

Nach der Verabschiedung durch die Moderatoren wurde ausgiebig bis in die Morgenstunden weiter gefeiert. Das Publikum war sich einig, dass der kurzweilige Abend ein voller Erfolg war.