Simmerath: Jugendcafé Simmerath: Persönlichkeit der Jugendlichen gestärkt

Simmerath: Jugendcafé Simmerath: Persönlichkeit der Jugendlichen gestärkt

Hohen Besuch empfing Beate Siewe, die Leiterin des Jugendcafés Simmerath, anlässlich der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der Einrichtung im Zentrum Simmeraths. Ralf Pauli vom Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen konnte sich als zuständiger Jugendpfleger für die Gemeinde Simmerath vor Ort über das von der Städteregion initiierte Projekt „Generation Jugend“ überzeugen.

„Generation Jugend“ ist ein städteübergreifendes Projekt der Jugendämter in der Städteregion Aachen, des Kreises und der Stadt Düren sowie des Kreises Heinsberg und der Städte Erkelenz und Hückelhoven. Seit 2007 wird mit dem Projekt unter verschiedenen Überschriften Lobbyarbeit für Jugendliche, ihre Interessen und die Jugendarbeit vor Ort betrieben.

Im Rahmen des zehnjährigen Bestehens des Simmerather Jugendcafés bot die Gemeindebücherei einen Bücherflohmarkt und eine Rate-Rallye für Jugendliche an. Hierbei liefen die Fäden bei Büchereileiterin Rita Plum sowie bei Bruno Plum, Claudia Satory-Jansen, Annemie Theißen und Sandra Schmitz vom Förderverein (v. l.) zusammen. Foto: Alfred Mertens

Unter dem Slogan „Generation Jugend — ich bin, ich kann, ich brauche“, wurde in diesem Jahr die Persönlichkeitsentwicklung und -stärkung von Kindern und Jugendlichen in den Vordergrund gestellt.

Das Simmerather Jugendcafé hatte sich bereits 2011 an „Generation Jugend“ mit zwei Projekten beteiligt. Nunmehr machten sich die Jugendlichen der Einrichtung auf die Suche nach Themenbereichen, was Jugendliche können und brauchen. Die Fotos auf den Stellwänden im Inneren des Jugendcafés entstanden bei Projekten und Angeboten und geben gemeinsam mit vorhandenen Presseartikeln einen Überblick über die offene Jugendarbeit in den letzten zehn Jahren.

So ergab sich letztlich für die Jugendlichen im Alter von zwölf bis 20 Jahren, die der Einrichtung angehören, eine beachtliche Präsentation, die die Besucher aufmerksam in Augenschein nahmen.

Für die Hansa-Blasmusikvereinigung, die gemeinsam mit der Gemeindebücherei und dem Jugendcafé das Gebäude an der Bickerather Straße nutzt, war es eine Selbstverständlichkeit, das man anlässlich des Jubiläums des Jugendcafés musikalische Grüße übermitteln würde. Die Musiker, die die Räumlichkeiten zu wöchentlichen Proben in Anspruch nehmen, hatten sich unter der Leitung von Dirk Schnitzler insbesondere auf Marsch-, Polka- und Popmusik spezialisiert.

Auch die Bücherei im Boot

Gerne wären Katharina Kocierzynska und Chantal Berger vom Jugendcafé ihrer Aufgabe, Kinder zu schminken, intensiv nachgegangen, jedoch nahmen letztlich nur wenige Kinder das Schminkangebot in Anspruch. Ein Menschenkicker, der sich wie ein überdimensionaler Kickertisch mit lebenden Figuren auf dem Vorplatz mächtig aufgebaut hatte, sorgte für eine Menge Spaß.

Hier übernahm Jugendcafé-Leiterin Beate Siewe eine Vorbildfunktion, als sie mit einigen Jugendlichen das Auftaktmatch bestritt. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte eine Cafeteria und ein Grillstand. Betätigungsmöglichkeiten der Einrichtung wie Dart, Kicker und Billard standen am Jubiläumstag sowohl für die Jugendlichen wie auch für die Besucher zur Verfügung.

Die Gemeindebücherei Simmerath bot zum Jubiläum des Jugendcafés ihre breite Palette an Kinder- und Jugendliteratur, verschiedene Romane und spezielle Fachliteratur an. Jugendliche ab dem zwölften Lebensjahr nahmen an einer Rate-Rallye teil; die Preise hierzu hatte der Förderverein zur Verfügung gestellt.

(ame)
Mehr von Aachener Zeitung