Rurberg: Ju-Jutsu Dan: Die Prüfer auf allen Ebenen überzeugt

Rurberg: Ju-Jutsu Dan: Die Prüfer auf allen Ebenen überzeugt

Der Nordrhein-Westfälische Ju-Jutsu-Verband führte jetzt in Bergheim eine Dan-Prüfung auf Landesebene durch. An dieser Prüfung nahmen auch drei Sportler der Rurberger Ju-Jutsu-Abteilung des Sportvereins teil.

Die Zulassung zur Prüfung erfolgte erst nach ausführlicher Beschulung der Bereiche Lehrbefähigung, Erste Hilfe und der rechtlichen Bestimmungen wie Notwehr- und Nothilfe. Nach einjähriger Vorbereitung durch Abteilungsleiter und Trainer Robert Prümm, 8. Dan, konnten die drei JJ-Sportler mit guter Technik die Prüfer in allen Prüfungsbereichen überzeugen.

Prüfungsinhalte waren etwa Bewegungsformen, Abwehrtechniken gegen Angriffe mit und ohne Kontakt, Nothilfetechniken, Abwehr von Stock- und Messerangriffe sowie freie Selbstverteidigung und Kampf. Nach rund sechs Stunden Prüfungszeit bestanden die Geschwister Pia und Michael Stockschläder aus Imgenbroich und Winfried Müller aus Nideggen-Hasenfeld den 1. Dan/Schwarzgurt.

Die neuen Dan-Träger sind seit vielen Jahren in der RSV JJ-Abteilung tätig. Pia Stockschläder (18 Jahre) und Michael Stockschläder (20 Jahre) haben schon als Kinder mit dem JJ-Kampfsport angefangen und konnten schon auf nationaler Ebene erfolgreich Kampferfahrungen sammeln. Sie belegten mehrmals die ersten drei Plätze und waren Mitglieder im NWJJV-Landeskader.

Winfried Müller (54 Jahre) gehört vom Alter zum Seniorenbereich. Während der Prüfung konnte er sich zusammen mit den jüngeren Prüflingen erfolgreich darstellen und durchsetzen. Robert Prümm: „Alle RSV JJ-Sportler haben eindrucksvoll bewiesen, dass man durch vorbildliche Leistung und mit hohem persönlichen Einsatz ein großes sportliches Ziel erreichen kann“.

Mehr von Aachener Zeitung