Roetgen: Jahreshauptversammlung: Keßel führt weiterhin den FC 13

Roetgen: Jahreshauptversammlung: Keßel führt weiterhin den FC 13

Besser konnte die Einstimmung auf die Jahreshauptversammlung des FC Roetgen nicht sein. Jugendleiter Marco Recchioni hatte einen zehnminütigen Film über das Freundschaftsspiel des FC gegen Alemannia Aachen gedreht, dass man getrost als FC-Highlight des Jahres bezeichnen kann.

Nach dem gelungenen Film begrüßte Friedrich Keßel, der 1. Vorsitzende des FC 13, die erschienenen Mitglieder. In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende mehr auf Strategieänderungen des Vereins ein. Da Geschäftsführer Jan Blankenagel verhindert war, trug der 2. Vorsitzende des Vereins, Werner Kreitz, den Geschäftsbericht vor, der sich ausschließlich auf das Abschneiden der beiden Mannschaften in der vergangenen Saison fokussierte. Zur Saison 2015/16 hat der FC wieder eine dritte Mannschaft gemeldet.

Anschließend erläuterte der 2. Kassierer, Martin Klinkenberg, der Versammlung den Finanzbericht. Anhand einer Power-Point-Datei präsentierte er ein umfangreiches und übersichtliches Zahlenwerk.

Der sportliche Leiter, Tom Moosmayer, gab in seinem Rückblick auf die vergangene Saison zu, dass man das vorher anvisierte Ziel, Aufstieg und Meisterschaft, letztendlich deutlich verfehlte. Der Kooperationsvertrag mit Alemannia Aachen ist auf dem Weg gebracht und brachte auch schon einige Vorteile für den FC 13. Saisonhighlight war auch für Tom Moosmayer im Juni das Spiel gegen seinen Exverein Alemannia Aachen.

Norbert Feder, der den sportlichen Leiter unterstützt, erklärte das neue Sponsorenkonzept des Vereins. Jugendleiter Marco Recchioni konnte von einer gut funktionierenden und intakten Spielgemeinschaft mit dem SV Rott berichten. Heinz Hülsen gab zu, dass die Aktivitäten der Alten Herren sich im vergangenen Jahr in Grenzen hielten. Rainer Steffens und Chris Geulen hatten die Kasse geprüft. Letztgenannter attestierte den beiden Kassierern eine einwandfreie Kassenführung.

Es ist schon Tradition beim FC Roetgen, dass der Ehrenvorsitzende des Vereins, Wilfried Küsgens, zum Versammlungsleiter gewählt wird. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes standen die Neuwahlen auf dem Programm. Da die beiden Geschäftsführer, Jan Blankenagel und Jörg Biegmann, Pressewart Norbert Nießen und Beisitzer Wolfgang Riemer zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung standen, gab es im Vorstand des FC einige Umbesetzungen (siehe Box).

Nach den Wahlen berichtete Friedrich Keßel noch über das Engagement des FC Roetgen für die Asylsuchenden. Sein Dank ging an Heinz Hülsen, der sich ganz besonders um die Flüchtlinge in der Gemeinde Roetgen kümmert.

Am vergangenen Mittwoch, in der Halbzeit des Pokalspiels gegen den JSV Baesweiler, hatte der 1. Vorsitzende des Fußballkreises Aachen, Raphael Lamm, dem FC-Vorsitzenden einen Scheck in Höhe von 500 Euro übergeben. Dieses Geld wird der FC Roetgen für Trainingsanzüge und andere Sportbekleidung für die Asylsuchenden verwenden.

(kk)