Nordeifel: Jahresendspurt für die C-Ligisten: Bleibt Rohren dran?

Nordeifel: Jahresendspurt für die C-Ligisten: Bleibt Rohren dran?

Noch zwei Spieltage stehen in diesem Jahr auf dem Spielplan der C-Ligisten, an denen es zu interessanten und richtungsweisenden Begegnungen für die Nordeifelteams kommen wird.

Am Sonntagmorgen geht der Blick ins obere Tabellendrittel, dort stehen Konzen II und Rohren vor riesigen Herausforderungen. Bei der Bergwacht ist der Tabellendritte Lichtenbusch zu Gast. Da Rohren sich bei Eicherscheid II schon eine Panne erlaubte, hätte eine weitere Niederlage gravierende Folgen, denn damit würden die Blau-Weißen am letzten Hinrunden-Spieltag ins Niemandsland der Tabelle abrutschen.

Eine heikle und nicht zu unterschätzende Aufgabe wartet auch auf Tabellenführer TV Konzen II bei Inde Hahn II. Nach holprigem Saisonstart erhält die Reserve des Bezirksligisten in den letzten Wochen immer mehr Hilfe von oben und verlor von den letzten sieben Spielen nur noch eines. Der Tabellenführer aus der Eifel reist zwar als Favorit an den Hahner Kitzenhausweg, weiß aber, dass wohl eine Topleistung erforderlich ist, um die drei Punkte zu entführen.

Einfacher dürfte da schon die Aufgabe von Hertha Strauch werden. Der Tabellenzweite hat beim Tabellenletzten TV Höfen Termin und ist klarer Favorit.

Von den Top Fünf der Liga ist am Sonntagnachmittag nur noch der TuS Lammersdorf unterwegs. An der Schießgasse ist mit Eintracht Kornelimünster II eine Mannschaft zu Gast, mit der die Lammersdorfer keine Probleme haben sollten.

Spannender dürfte es da schon für die Kellerkinder SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich und Germania Eicherscheid II werden. Allerdings würden die Eicherscheider mit einem Sieg bei Aufsteiger VfR Forst II einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt vollziehen. Die Spielgemeinschaft ist gegen den Mitkonkurrenten Burtscheider TV II schon zum Sieg verpflichtet.

Über Klassenerhalt oder Meisterschaft braucht man sich in dieser Saison beim SV Rott II und bei Blau-Weiß Aachen Burtscheid keine Gedanken zu machen. Beide Teams können am Sonntagmorgen am Tiergarten befreit aufspielen, wobei eine Punkteteilung für die etwas schlechter platzierten Rotter schon ein Erfolg wäre.

(kk)
Mehr von Aachener Zeitung