1. Lokales
  2. Eifel

Roetgen: Investitionen für Roetgen

Roetgen : Investitionen für Roetgen

Mit dem Investitionsprogramm legt die Gemeinde Roetgen ihren Finanzbedarf für einen Zeitraum von fünf Jahren fest. Die aktuelle Planung umfasst die Jahre 2003 bis 2007. Im Rahmen des Haushalts 2004 wurden die vorgesehenen Investitionen neu beraten.

Nach einem interfraktionellen Arbeitsgespräch und den Beratungen im Hauptausschuss sind unter anderem folgende Maßnahmen vorgesehen. Endgültig beschließen wird der Rat den Haushalt 2004 in seiner Sitzung am 16. Dezember.

Rathaus: Gestrichen wurde die für 2004 vorgesehene Konferenzanlage für 10000 Euro. Ein behindertengerechter Fahrstuhl soll 2006 eingebaut werden, Kosten 75.000 Euro.

Neuer Kommandowagen

Feuerschutz: Hier sind für den Gesamtzeitraum bis 2007 rund 450.000 Euro veranschlagt. Davon entfallen in 2005 und 2006 insgesamt 400.000 Euro auf eine neue Drehleiter. Für 10.000 Euro steht 2005 die Ersatzbeschaffung eines Kommandowagens an. Über die Jahre verteilt werden 40.000 Euro für die Ersatzbeschaffung von Atemschutzgeräten aufgewendet.

Neue Spielgeräte

Schule und Jugend: Eingeplant waren im Investitionszeitraum 231.000 Euro für die Grundschule, davon 113.000 Euro für bauliche Maßnahmen. Darin enthalten sind für 2004 23.000 Euro für eine Gebäudeleittechnik. Im Zuge der Einrichtung der Ganztagsgrundschule wurden für 2004 Planungskosten in Höhe von 50.000 Euro sowie Baukosten in Höhe von je 250.000 Euro für 2005 und 2006 zusätzlich veranschlagt. Neue Spielgeräte für die Spielplätze will sich die Gemeinde 3000 Euro pro Jahr kosten lassen.

Straßenbau: Pro Jahr sollen 100.000 Euro für die Instandsetzung von Straßen ausgegeben werden, die nach einer Prioritätenliste abgearbeitet werden.

Neuer Gehweg in Rott

220.000 Euro sind in im kommenden Jahr für den Ausbau der Wilhelmstraße in Roetgen veranschlagt. Zusätzlich soll an der Lammersdorfer Straße in Rott ein Gehweg angelegt werden. Planungskosten in Höhe von 30.000 Euro für 2004 und Baukosten in Höhe von 315.000 Euro für 2005 wurden in den Haushalt aufgenommen. 10.000 Euro pro Jahr sind für die Absenkung von Bordsteinkanten vorgesehen.

Kunstrasenplatz in Roetgen

Sportstätten: Insgesamt sind für den Planungszeitraum Ausgaben in Höhe von 1.935.000 Euro vorgesehen. Davon wurden ein Kunstrasenplatz in Roetgen und eine neue Kleinfeldspielanlage in Rott schon in 2003 verwirklicht. In 2004 sind 200.000 Euro für neue Leichtathletikanlagen und 15.000 Euro für eine Skaterbahn veranschlagt.

Bauhof: Der Gesamtfinanzbedarf für den Bauhof wird mit 851.000 Euro angesetzt. Davon entfallen in 2004 etwa 40.000 Euro und in 2005 rund 650.000 Euro auf einen Neubau.

Fremdenverkehr: Insgesamt 39.000 Euro will sich die Gemeinde Einrichtungen für den Fremdenverkehr kosten lassen, unter anderem für einen Naturlehrpfad, einen Musikpavillon und die Einrichtung eines Wanderparkplatzes an der Schwerzfelder Straße.

Grundvermögen: Neben allgemeinen Grunderwerbskosten und Baumaßnahmen an der alten Schule in Rott und der alten Schule in Roetgen tauchen hier auch die 300000 Euro für das Bürgerhaus auf, die, abgesehen von 50000 Euro an Planungskosten in 2004, jetzt auf das Jahr 2007 verschoben wurden.