Roetgen: Internationales Turnier: Freudige Gesichter trotz fiesen Wetters

Roetgen: Internationales Turnier: Freudige Gesichter trotz fiesen Wetters

Auch wenn die Wettermacher der Jugendabteilung des FC Roetgen nicht gut gesonnen waren, konnten die Verantwortlichen des 38. Internationalen Pfingstturnieres total zufrieden sein. „Man braucht doch nur in die freudigen Augen der jungen Fußballspieler zu schauen, die haben tollen Jugendfußball geboten, da kann man nur zufrieden sein, egal wie das Wetter auch sein mag“, sagte Roetgens Jugendleiter Marco Recchioni.

Er würdigte besonders die vielen fleißigen Helfer: „Mein erster Dank geht natürlich an alle Helfer, ohne deren Einsatz ist ein solches Turnier nicht zu bewältigen“.

Auch in diesem Jahr nahmen über 80 Mannschaften mit etwa 850 jugendlichen Kickern an den sieben Turnieren teil. Alle fünfzehn Mannschaften der SG Roetgen/Rott nahmen an den Turnieren teil und auch die Jugendlichen aus Hambach ließen sich von den unfreundlichen Witterungsverhältnissen nicht abhalten und bauten oberhalb des Roetgener Sportplatzes nun schon im dritten Jahr wieder ihr Zeltlager auf.

Bei noch gutem Wetter begann das internationale Pfingstturnier am Freitagabend mit dem traditionellen Eltern-Betreuer Turnier. Nach dem am Freitag noch der Spaßfaktor im Vordergrund stand, wurde es am Samstagmittag, beim Turnier der C-Jugendmannschaften (Jahrgang 2001/02), schon wesentlicher ernster. In diesem Turnier konnten die beiden Mannschaften der SG Roetgen/Rott die beiden ersten Plätze belegen. Dritter wurde der SV Breinig.

Am anschließenden D-Juniorenturnier nahmen 17 Mannschaften teil. Am Ende stand die Spielvereinigung Flittard auf Platz eins. Platz zwei ging an den SV Nordeifel. Der VfL Vichttal wurde Dritter.

Am Sonntagmorgen stand zuerst das Turnier der E2 Junioren (Jahrgang 2006) auf dem Plan, dass FC Roetgens Kooperationspartner Alemannia Aachen vor den Jungs von Alemannia Lendersdorf und Blau Weiß Kerpen gewann.

Alemannia siegt bei B-Junioren

Das Turnier der G-Junioren (Jahrgang 2009) gewann Alemannia Lendersdorf. Der SV Breinig wurde Zweiter. Mit aufs Treppchen durften auch noch die Jüngsten der SG Niederzier/Selgersdorf/Hambach. Zeitgleich zum G-Juniorenturnier besiegten die C-Juniorinnen des TV Konzen die Mannschaft der SG Niederzier/Selgersdorf/Hambach mit 11:0.

Den dritten Turniertag eröffneten die B-Junioren (Jahrgang 1999/2000). Nach dem letzten Abpfiff stand die Mannschaft von Alemannia Aachen als Sieger fest. Eintracht Verlautenheide wurde Zweiter, die Jungs der SG Roetgen/Rott wurden Dritter. Bei den F1 Junioren (Jahrgang 2007) sicherte sich Alemannia Aachen vor VfVuJ Winden und Alemannia Lendersdorf den Turniersieg. Das Turnier der F2 Junioren (Jahrgang 2008) gewann die SG Roetgen/Rott vor dem SV Breinig und Rasensport Brand. Die A-Junioren des FC 13 spielten gegen zwei Flüchtlingsmannschaften und gewann beide Spiel (4:1 und 2:0).

(kk)