1. Lokales
  2. Eifel

Seoul: In Südkorea tut das WM-Aus nicht ganz so weh

Seoul : In Südkorea tut das WM-Aus nicht ganz so weh

Eine Gruppe Eifeler (überwiegend Eicherscheider) erlebte das Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland beim Public Viewing in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul auf dem „Plaza Seoul“.

oDt,r im Ldna des rigneecihes elttnez rGspngegpnerue rde ndethsceu Efl , crhehrets eein esbsfunara Smntiumg uenrt nde etwa .00200 ma incheegl ztalP msemtvneaerl cMshene,n wei eis edi Bershepgreupcu sau der loeNfdeir noch ine eetbrl e.ttah iseesD srebEiln ceihsnäedgtt frü dsa thelccseh Seilp dre cnshetdue tMfhnn.csaa itM ned ensrnekaicho nerFednu redwu ocnh bsi ni ied ferhnü ueMnndtnesrog (ads Silpe anengb ierh 23 hrU rsi)tOtze .fereetig