Strauch: In Strauch erwartet die Besucher Spielmannsmusik von höchster Qualität

Strauch: In Strauch erwartet die Besucher Spielmannsmusik von höchster Qualität

Das Trommler- und Pfeiferkorps Strauch feiert vom 22. bis 24. August sein 85-jähriges Bestehen. Die Veranstaltungen von Freitag bis Sonntag im Pfarrheim Strauch stehen unter dem Motto: „Festival der Spielleute“.

Durch viele erfolgreiche Auftritte bei überörtlichen Wettbewerben im Bereich der konzertanten Spielleutemusik, so bei Bundes- und Landesmusikfesten, hat sich das Straucher Trommlerkorps mit seinen rund 40 Aktiven einen sehr guten Ruf bei den Spielleuten landesweit „erspielt“. So gelang es den Strauchern zuletzt beim Landesmusikfest in Soest am 3. Mai, mit der höchsten Punktzahl von etwa 20 Vereinen in der Konzertklasse 3 die höchstmögliche Bewertung „hervorragend“ zu erzielen. Dieses Ergebnis bedeutete die direkte Qualifikation für die nächste deutsche Meisterschaft. Die Wertungsrichter des Volksmusikerbundes waren von dem musikalischen Vortrag so angetan, dass die Straucher Musiker sogar gebeten wurden, die beiden Wertungsstücke für eine demnächst erscheinende CD des Bundesverbandes unter professionellen Studiobedingungen aufzunehmen.

Bei dem Festival der Spielleute werden nun einige hochkarätige Spielmannszüge, die der Einladung gefolgt sind, ihr Können in einem kleinen Konzert unter Beweis stellen. Die Feierlichkeiten beginnen am Freitag, 22. August, mit einem Fest- und Unterhaltungsabend. Der erste Teil wird gestaltet durch das Trommler- und Pfeiferkorps Eicherscheid und die gastgebenden Straucher Spielleute. Es schließt sich ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Tanz an.

Am Samstag, 23. August, finden von 15.30 bis 18.30 Uhr die ersten Konzerte bei Kaffee und Kuchen statt. Hierzu konnten die Spielleute aus Heinsberg-Eschweiler, Gangelt-Hastenrath, Lüdinghausen-Seppenrade und Elsenborn gewonnen werden. Das TPK Eschweiler hat bereits vor einigen Jahren eine eigene CD aufgenommen. Es holte 2004 den NRW-Pokal und belegte bei den Landesmeisterschaften 2006 und 2007 und bei den deutschen Meisterschaften 2007 und 2010 dritte und vierte Plätze. Mit dem TPK Hastenrath sind die Straucher Spielleute seit vielen Jahren befreundet.

Die Hastenrather wurden unter anderem 2006 und 2007 Landesmeister von NRW und erster deutscher Meister im Jahr 2007. Die Spielleute aus Seppenrade reisen aus dem Münsterland an. Dieser Verein mit seinen fast 70 Aktiven erhielt nicht nur beim Landesmusikfest 2014 in Soest in der Stufe 4 die Bewertung „hervorragend“, sondern gewann insbesondere auch im Bereich der Spielleutemusik den Landesorchesterwettbewerb 2011 und den Bundesorchesterwettbewerb 2012.

Das königliche Tambourkorps Elsenborn aus Belgien, welches seit vielen Jahren dem Verband der Spielmannszüge Nordeifel angehört, beendet die Konzertvorträge samstags. Die Elsenborner gehören der Exzellenzklasse in Belgien an. Sie gewannen unter anderem auch den Eifel-Pokal in der Höchstklasse 2009 in Strauch.

Im Anschluss an diese Konzertvorträge ziehen insgesamt zehn verschiedene Musikgruppen im traditionellen Sternmarsch mit verschiedenen Stationen durch Strauch. Neben den Vereinen aus Eschweiler, Hastenrath und Seppenrade sind dies die Spielmannszüge aus Simmerath, Schmidt, Eicherscheid, Rollesbroich, Vossenack und Hellenthal sowie die BMV Strauch. Im Anschluss daran spielt die Liveband „Ilex“ im Pfarrheim zum Tanz auf.

Der Sonntag, 24. August, steht ebenfalls im Zeichen von Konzertvorträgen. Nach der Heiligen Messe um 10 Uhr bringen die Freunde vom Trommler- und Pfeiferkorps Kesternich und von der BMV Strauch ihr Können zu Gehör. Es folgen Konzertvorträge des Spielmannszuges „Prinses Marijke“ Heelerbaan/NL, die mehrfache limburgische- und niederländische Meister sind, und des Spielmannszuges der freiwilligen Feuerwehr Stolberg, Vizemeister der Feuerwehrspielmannszüge 2009.

Gegen 14.30 Uhr erwartet die Gäste ein besonderer Leckerbissen: Anstelle des Festzuges wird das Königliche Fluit- en Tamboerkorps Excelsior Montfort aus den Niederlanden auf dem Dorfplatz zum Show-Marschieren aufspielen. Die Musiker aus der Nähe von Roermond sind neunmalige limburgische und neunmalige niederländische Meister für Spielleute in dieser Kategorie und haben den niederländischen Meistertitel zuletzt 2013 errungen. Im Anschluss hieran beenden bis gegen 17.30 Uhr die Spielleute von „Glück Auf“ Essen, aus Montfort und vom Spielmannszug Havert den Konzertnachmittag.

Die Spielleute aus dem Ruhrgebiet konnten sich durch einen gekonnten Vortrag beim Landesmusikfest in Soest für die nächste deutsche Meisterschaft qualifizieren. Excelsion Montfort genießt auch im Bereich der konzertanten Musik einen exzellenten Ruf. Den Abschluss bilden die Spielleute aus Selfkant-Haver, die den Eifel-Pokal 2009 in der Oberstufe gewonnen haben und ebenfalls beim Landesmusikfest in Soest mit der Bewertung „hervorragend“ überzeugen konnten. Alle Musikfreunde sind zu den Veranstaltungen an allen drei Tagen herzlich willkommen.