Lammersdorf: „In flagranti dilettanti“: Uraufführung eines Urlaubstrips

Lammersdorf: „In flagranti dilettanti“: Uraufführung eines Urlaubstrips

Nicht alle Tage ist in der Eifel die Uraufführung eines Theaterstücks zu melden. Am 3. Mai um 20 Uhr steht dies allerdings im Lammersdorfer Pfarrheim an. Die Theatergruppe des Heimatvereins präsentiert dann auf den dortigen Bühnenbrettern die turbulente Komödie „In flagranti dilettanti“ von Winnie Abel.

Kein Wunder also, dass Gerd Skropke, Leiter der Theatergruppe und Regisseur des munteren Dreiakters, trotz allgemeinem Probenstress derzeit mit stolz geschwellter Brust durch die Gegend läuft. Hinzu kommt, dass der Präsident der Karnevalsfreunde Lammersdorf (KFL), der als redegewandt bekannte Thomas Mattheis, in allen vier Aufführungen in einer Nebenrolle auftritt. „Thomas Mattheis wird den Matteo, den Barkeeper an der Poolbar, spielen“, verrät Regisseur Gerd Skropke.

Zudem freue man sich, dass auch Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns sein Kommen zugesagt hat. Dass KFL-Präsident Matheis im Ensemble der Theatergruppe mitmischen darf, hat er einem Gebot des Karnevalsprinzen Thomas Mießen zu verdanken.

Zur Uraufführung von „In flagranti dilettanti“ und zur Theaterautorin merkt Regisseur Gerd Skropke an: „Im letzen Jahr haben wir mit ‚Chaos im Bestattungshaus‘ bereits ein Stück von Winnie Abel gespielt. Irgendwie ist sie darauf aufmerksam geworden und hat sich im Januar mit uns in Verbindung gesetzt.“

Winnie Abel ist gelernte Journalistin, hat selbst jahrelang Theater gespielt und wurde irgendwann von der Lust gepackt, selbst Stücke zu schreiben. Dies scheinbar sehr gut, denn ihre Komödien wurden sehr schnell von zahlreichen Bühnen in ganz Deutschland inszeniert. „Die Theatergruppen, uns eingeschlossen, schätzen an ihren Stücken“, so Skropke, „die liebevoll ausgearbeiteten, witzigen Charaktere, die frischen Ideen, die Spannung, und dass die Komödien das Publikum im Handumdrehen in eine lachende und tobende Menge verwandeln können.“

Die Handlung des Stücks spielt in der malerischen Atmosphäre eines Ferienclubs, wo eine Bürgermeisterin einige entspannte Tage mit ihrem Geliebten verbringen will, bevor ihr Wahlkampf losgeht. Als man dort auf heimatliche Bekannte trifft, entwickelt sich der amouröse Urlaubstrip schnell zum Alptraum.

Nach der Premierenvorstellung am 3. Mai finden noch drei weitere Aufführungen statt: 4. Mai um 18 Uhr, 10. Mai um 20 Uhr und am 11. Mai um 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Eintrittskarten können unter Telefon 02473/938891 oder per E-Mail (theaterkarten@email.de) bestellt werden.

(ani)
Mehr von Aachener Zeitung