Nordeifel: In der Frühlingssonne „blühen auch die Menschen auf“

Nordeifel: In der Frühlingssonne „blühen auch die Menschen auf“

Wenn die Blumen erblühen, die Sonne ihre ersten Strahlen zeigt und die Wolken verblassen, dann ist es Frühling. Dieses Wochenende soll er aller Voraussage nach auch in der Eifel erstmalig sein schönes Gesicht zeigen.

Frühlingshoch Leo drückt die quer über Deutschland liegende Luftmassengrenze, welche die warme Luft aus Süddeutschland von der kühlen Luft in Norddeutschland trennt, weiter in Richtung Süden. Somit erwartet die Eifel ein Temperaturaufschwung um fast zehn Grad.

Passend zum Wetter darf ein Eis auf der Hand natürlich nicht fehlen. Um für die zahlreiche Kundschaft gewappnet zu sein, bereiten die Mitarbeiter des Eiscafes „Dolce Vita“ in Imgenbroich schon in den frühen Morgenstunden alles vor, denn für dieses Jahr werden wieder sehr viele Kunden erwartet.

„Nicht nur im Sommer, sondern auch jetzt kommt es vor, dass man keinen Platz mehr bekommt“, sagt die Mitarbeiterin Maria Helena Salvador. Egal, ob jung oder alt, in der Eisdiele seien, sobald die Sonne sich am Himmel zeige, Menschen jeder Altersklasse zu finden.

Für Bodo Friedrich, Begründer der Wetterstation Eifelwetter in Mützenich, hat der Frühling eine ganz besondere Bedeutung. „Für mich ist der Frühling der Aufbruch in eine Jahreszeit, in der man sich auf etwas mehr Wärme und Sonne freuen kann und die erblühende Natur zeigt, wie schön es in der Eifel ist.“

Die Menschen seien durch das milde Wetter und den Sonnenschein grundsätzlich optimistischer und „blühen förmlich auf“. Dafür seien vor allem die vielen Freiluftaktivitäten zum Beispiel Gartenpflege oder Fahrradtouren, die sich bei schönem Wetter anbieten verantwortlich. „Der Mensch wird einfach aktiver.“

Auch für Anja Marx, Mitarbeiterin in der Garten-und Campingabteilung des Baumarkts „An der Linde“ in Imgenbroich beginnt mit dem Frühling die Zeit in der man „aktiv und unternehmungslustig“ wird. Vor allem für Gärtner beginne im Frühling die Zeit der Frühjahrsbepflanzung und die Wende zur Sommerbepflanzung.

Doch nicht nur für Gärtner hat das Frühlingswetter eine große Bedeutung. Auch die Grillsaison beginnt, sobald sich die Sonne am Himmel zeigt.

„Man merkt es den Menschen an“, sagt Marx. Bei schönem Wetter seien die Menschen fröhlicher und hätten mehr Lust den Garten auf Vordermann zu bringen, die Terrasse neu zu gestalten oder sie mit farbenprächtigen Blumen zu dekorieren, denn „die Menschen haben das Bedürfnis etwas Blühendes um sich zu haben“.

Die Vorbereitungen für die Frühlingssaison werden in der Gartenabteilung des Baumarktes schon Monate vorher getroffen. Die Waren werden bestellt und es wird entschieden welche Artikel in den Werbeprospekten präsentiert werden. Anja Marx hofft auf reichlich Kundschaft am kommenden Wochenende, da außerdem noch der verkaufsoffene Sonntag ansteht.

Das sonnige Frühlingswochenende bringt laut dem Wetterexperten Bodo Friedrich jedoch keinen Durchbruch des Frühlings mit sich. In den kommenden Wochen würden die Temperaturen wieder zurückgehen und das Wetter wechselhaft werden. „Trotzdem kann man sich hin und wieder an ein paar Sonnenstrahlen erfreuen, denn ein erneuter Wintereinbruch steht nicht bevor“.

Mehr von Aachener Zeitung