1. Lokales
  2. Eifel

Imgenbroich: Imgenbroich: Die CDU hält zusammen

Imgenbroich : Imgenbroich: Die CDU hält zusammen

Alfons Kriebs und Bernd Neuß (Grünentalstraße) stellen sich am 26. September 2004 dem Votum der Bürgerinnen und Bürger von Imgenbroich.

Die CDU-Ortsverbandsversammlung nominierte ihren Vorsitzenden und den Ortskartell-Vorsitzenden als Direktkandidaten für die beiden Imgenbroicher Wahlkreise.

Knapp die Hälfte der 61 Mitglieder war zum Ortsparteitag am Mittwochabend ins Bürger-Casino gekommen, um die Entscheidung für die beiden neuen Kandidaten mitzutragen.

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Alexander Lenders, der die Nominierung leitete, freute sich über die Geschlossenheit, die der Imgenbroicher Ortsverband demonstrierte: „Es ist sehr wichtig, dass wir als CDU zusammenhalten und die Kommunalwahl gemeinsam angehen.” Er erinnerte an die „Turbulenzen”, die es im Vorfeld der Wahlen vor fünf Jahren gegeben habe und lobte Alfons Kriebs, dem es als Vorsitzender gelungen sei, die Einheit in den eigenen Reihen zu stabilisieren.

So erhielt auch Dr. Hajo Peters, der auf der Reserveliste einen aussichtsreichen Platz bekommen wird, ein überzeugendes Ergebnis. Alexander Lenders hatte vor der Abstimmung erklärt: „Der Verlust von Heinz Stollenwerk als Ortsvorsteher ist um so schwerer zu ersetzen, da auch Rolf Moeris nicht mehr kandidiert.”

Der Vorstand habe Hajo Peters deshalb gebeten, wieder anzutreten, damit nicht die komplette Mannschaft mit einem Mal ausgetauscht werde. Als persönliche Vertreter wurden nominiert: Bernd Neuß (Heidbüchel) für Alfons Kriebs, Peter Weber für Bernd Neuß (Grünentalstraße) und Ottmar Gillessen für Dr. Hajo Peters.

Besondere Bedeutung

Alexander Lenders stellte heraus: „Der Wahlkampf wird Imgenbroich stark tangieren.” Die Schwerpunkte, die die CDU seit der Wahl von Bürgermeister Theo Steinröx vor fünf Jahren besetzt habe, würden weiter ausgebaut. Als Gewerbestandort und damit als Zentrum der Bemühungen um Arbeitsplätze habe Imgenbroich besondere Bedeutung.

Auch die Themen Schule/Familien sowie die Vereine betreffen den Ort. „In Imgenbroich braucht sich die CDU nicht hinter ihren Leistungen zu verstecken”, sagte Lenders. Er machte deutlich, dass dies vor allem dem Durchgreifen von Ortsvorsteher Heinz Stollenwerk zu verdanken sei: „Wenn jeder Plan für Imgenbroich, der dem Rat in den letzten 15 Jahren vorgelegt wurde, auch so umgesetzt worden wäre, dann wäre Imgenbroich nicht so lebenswert, wie es heute ist.”

Der Stadtverbandsvorsitzende kündigte auch an: „Die Kommunalwahl wird eine Grundsatzentscheidung sein. Wir sind als CDU seit der ersten Kommunalwahl nach dem Krieg immer die Regierungspartei. Wenn man so lange an der Macht ist, können Strukturen eintreten, die nicht gewünscht sind.” Der CDU-Stadtverband Monschau gehe deshalb immer wieder den Prozess der Erneuerung. „Ab Herbst werden Sie im Stadtrat viele neue Gesichter sehen.”