Im Wildfreigehege Hellenthal freuen sich die Tierbabys über die Sonne

Frühling im Wildfreigehege : Ostereier und viele Jungtiere im Wildfreigehege Hellenthal

Wer ein wenig Glück hat, der kann in den kommenden schönen Tagen den Hellenthaler Osterhasen im Wildfreigehege persönlich treffen. Lämmer und kleine Ziegen tollen schon übermütig auf den weitläufigen Wiesen der Kontaktgehege umher und warten zusammen mit den Alpakas, Eseln und Ponys auf Futter und Streicheleinheiten der Besucher.

Unter Aufsicht der Bachen machen die Wildschweinfrischlinge ihre ersten Ausflüge. Und die possierlichen Präriehunde haben ihre Winterruhe beendet, toben auf ihrem großen Gelände umher oder genießen die ersten Sonnenstrahlen bei einem Staub-Bad.

Im Kinder- und Streichelzoo brüten die Hennen auf Eiern und viele Kuschel-Kaninchen und -Hasen freuen sich auf kleine Besucher und die ganz großen Hasen-Fans können sich über die Ostertage auch noch ein Hasengesicht malen lassen. Die Zebrafinken haben nun in ihrer Voliere noch mehr Platz, da die Sittiche in ein neues, von Gästen begehbares Zuhause umgezogen sind. Völlig frei hingegen dürfen sich die Pfauen im Park bewegen.

Die von Kindern und Junggebliebenen heiß geliebten Puppenspieler sind zur Freude aller Fans auch wieder mit am Start. Das Rotwild-
rudel präsentiert sich wieder am landschaftlich wunderschönen Standort unterhalb der Flugwiese und das Damwild begleitet die Besucher ein Stück des Weges durch den Wildpark.

Neu angekommen im zwischenzeitlich fertiggestellten Biotop sind vor einiger Zeit die Zwergotter. Diese kleinen, entzückenden Kobolde fühlen sich in ihrem Bereich mit Wasser, Wiesen und Wald sichtlich wohl, und wenn alles gut, geht erwarten sie auch dort bald Nachwuchs. Bei den traumhaft schönen Luchsen sind ebenfalls die Vorkehrungen für die in Kürze zu erwartenden Katzenbabys getroffen worden.

Ganz im Sinne von Ostern – es ist Frühling, nun kann neues Leben beginnen. Auch die ersten Jungvögel haben bereits die Eischalen verlassen, und wenn das Wetter es zulässt, dürfen sie die Welt außerhalb der Kinderstube kennenlernen und Frischluft genießen. Publikumsliebling Kondor „Santiago“ mag zwar immer noch nicht fliegen, genießt aber seit einiger Zeit die Gesellschaft von Kondordame „Lucy“, die ihm offensichtlich sehr gut tut. Es wird geflirtet, was das Zeug hält.

Dreimal täglich – um 11 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr finden kommentierte Flugvorführungen mit Adlern, Falken, Bussarden, Eulen und Geiern statt.

Bei den ebenfalls kommentierten Fütterungen von Wildschweinen und Luchsen kann man viel Wissenswertes über diese beeindruckenden Tiere erfahren. Und der aus dem Winterschlaf erwachte „Adler-Express“ wird wieder seine Runden drehen, um manchem fußmüden Gast die Schönheit des Wildparks doch noch zu erschließen.

Auch die Gastronomie-Betriebe, das Restaurant „Zum Adler“ am Eingang und die „Waldschänke“ unmittelbar an dem großen Kinderspielplatz, haben natürlich geöffnet, sorgen für das Wohlbefinden und freuen sich auf den Besuch von vielen Oster- und Tierliebhabern.

Mehr von Aachener Zeitung